Veranstaltungen  

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Einblick in Veranstaltungen größerer Tragweite – wie Kongresse, Konferenzen oder öffentliche Vorträge – an unserer Fakultät geben.

Regelmäßige Veranstaltungsreihen

Hervorzuheben ist unser Leipziger Seminar Ökonomie und Praxis - eine öffentliche Veranstaltungsreihe, in deren Vorträgen Personen aus Wirtschaft und Politik ihre Erkenntnisse und Erfahrungen mitteilen.

In der Veranstaltungsreihe HOT SPOTS :: DER STADTENTWICKLUNG – 0rganisiert vom Institut für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft – widmen sich ReferentInnen aus Unternehmen, Verwaltung und anderen Organisationen zu Themen der Stadtplanung und Stadtentwicklung.

Im Rahmen einiger regulärer Lehrveranstaltungen an unserer Fakultät finden auch öffentliche Vorträge statt, zu denen Sie herzlich eingeladen sind.

Angekündigte Veranstaltungen

Universität Leipzig: Krisenkommunikationsgipfel 2017 zu Kommunikationsstrategien gegen die Krisenangst

Leipzig / Kiel – Die dramatischen Ereignisse bei der BASF in Ludwigshafen, der weltweite Rückruf von Samsung Smartphones wegen Brandgefahr, die Terroranschläge in verschiedenen europäischen Städten oder der geplante Austritt Großbritanniens aus der EU – zahlreiche Entwicklungen und Begriffe machen den Deutschen Angst. Wie es Pressesprechern und Kommunikationsmanagern trotzdem gelingt, kritische Situationen professionell zu bewältigen und das Vertrauen in die eigenen Institutionen zu stärken, zeigt der Krisenkommunikationsgipfel 2017 am Mittwoch, 15. März 2017, in Leipzig.

15 namhafte Referentinnen und Referenten u.a. von Deutsche Post DHL, Dr. August Oetker, Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, Erzbistum Köln, Sächsische Landeszentrale für politische Bildung und ehemals Mitteldeutscher Rundfunk gewähren auf Einladung der Universität Leipzig und des Krisennavigator einen Tag lang spannende Einblicke in ihre Arbeit. In einer prominent besetzten Podiumsrunde diskutieren sie u.a. die Frage, was bei der Krisenkommunikation und Krisenbewältigung in Deutschland schief läuft. Themen der Fallstudien- und Impulsvorträge sind u.a. die Krisenkommunikation in internationalen Unternehmen (GfK und GIZ), in öffentlichen Einrichtungen (Polizei München und BAMF) sowie im Gesundheitswesen (BARMER und Universitätsklinikum Freiburg).

Petra Reetz (Berliner Verkehrsbetriebe) erläutert, wie aus einem anfänglichen Shitstorm ein viraler Hit werden kann. Thomas Kuhlow (InfraServ Knapsack) veranschaulicht die Krisenkommunikation und Medienarbeit bei Großschadensereignissen im Chemiepark. Gernot Lehr (Redeker Sellner Dahs Rechtsanwälte) gibt Hinweise, was zu tun ist, wenn ein juristischer Freispruch nicht zum medialen führt. Der Krisenkommunikationsgipfel 2016 ist das mittlerweile 26. Gipfeltreffen des Kieler Krisennavigator. Er richtet sich an Kommunikationsverantwortliche und Pressesprecher, Führungskräfte und Krisenmanager, Medienrechtsanwälte und Wissenschaftler aus Unternehmen, von Behörden, Verbänden, den Medien und der Politik.

Weitere Informationen unter www.krisenkommunikationsgipfel.de

Die Langfassung der Pressemitteilung finden Sie hier

Vergangene Veranstaltungen

VHB Tagung 2014

Die Universität Leipzig richtete im Jahr 2014 die 76. Wissenschaftliche Jahrestagung der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft aus, die seit über 90 Jahren im VHB organisiert sind. Die in der Woche nach Pfingsten stattfindende Jahrestagung hat eine lange Tradition.

Zum ersten Mal hatten Dozenten Pfingsten 1914 in Leipzig getagt. Mit der Tagung 2014 in Leipzig schließt sich der Kreis. Die Tagung fand vom 11. bis 13. Juni 2014 unter dem Generalthema “Betriebswirtschaft in Zeiten der Krise” statt.

Die damalige Pressemitteilung finden Sie hier

Summerschool - Arbeiten mit makroökonometrischen Modellen

Die 7. Leipziger Summerschool, unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. U. Heilemann und Doz. Dr. G. Quaas, fand vom 29. August bis 2. September 2011 in den Räumlichkeiten der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät statt.

Konkretes Ziel der Summerschool war es, die Teilnehmer zu selbständiger Modellarbeit im Kontext der Möglichkeiten zu befähigen, wie sie von moderner Software heute geboten wird. Im Mittelpunkt standen die Anwendung vorhandener Modelle, deren partielle Ergänzung und die dazu erforderlichen Methoden. Die Veranstaltung wollte jedoch nicht nur die technisch/formale Beherrschung der Modellnutzung vermitteln, sondern auch Ansatzpunkte einer kritischen inhaltlichen und methodischen Beurteilung von makroökonometrischen Modellen und ihren Ergebnissen liefern.

Die 7. Leipziger Summerschool war eine Gemeinschaftsproduktion der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig und des Fraunhofer-Zentrums für Mittel- und Osteuropa.

Kongress: Ökonomisierung der Wissensgesellschaft

Der interdisziplinäre und internationale Kongress Ökonomisierung der Wissensgesellschaft - Wie viel Ökonomie braucht und wie viel Ökonomie verträgt die Wissensgesellschaft? fand vom 3. bis 5. Dezember 2009 in Leipzig statt.

Der Kongress war ein Höhepunkt der Veranstaltungen im Rahmen der universitären Jubiläumsfeiern im Jahr 2009.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Homepage zum Kongress.

18. Leipziger Bauseminar

Unter der interdisziplinär ausgerichteten Fragestellung Klimagerechte Stadt!? trafen am 26. November 2009 Fachleute verschiedener Disziplinen zusammen, um sich über aktuelle und zukünftige Tendenzen in der Entwicklung städtischer Räume auszutauschen, sowie die Auswirkungen dieser Entwicklungen auf städtische und bauliche Strukturen zu diskutieren.

Der immer spürbarer werdende Klimawandel und das wachsende Bewusstsein für seine Folgen gaben dem jährlich stattfindenden Seminar seinen wichtigen fachlichen Schwerpunkt.

13. Interdisziplinäre Jahreskonferenz zur Gründungsforschung

Unter der Federführung von Professor Dr. Helge Löbler vom Institut für Service und Relationship Management der Universität Leipzig war der Austragungsort der Konferenz im Jahr 2009 die Stadt Leipzig.

Die Konferenz am 29. und 30. Oktober 2009 gab Gelegenheit zum Informations- und Erfahrungsaustausch und zur wissenschaftlichen Diskussion in den Themenbereichen Gründungsforschung und -praxis.


letzte Änderung: 01.12.2016