Institut für Wirtschaftspolitik

Aktuelles

Institut für Wirtschaftspolitik

Macroeconomic Policy Making and Current Account Imbalances in the Euro Area

The paper analyses the role of fiscal and monetary policy for the development of the current account imbalances in the euro area, including the most recent developments during the coronavirus crisis. Several financial transmission channels such as international bank lending, changes in TARGET2...

Weiterlesen

Institut für Wirtschaftspolitik

Inflationsziel und Inflationsmessung in der Eurozone im Wandel

Viele Menschen im Euroraum haben zunehmend das Gefühl, dass derallgemeine Kaufkraftverlust des Geldes sehr viel höher ist als die offiziellgemessenen Inflationsraten. So lag Umfrageergebnissen zufolge zumBeispiel im ersten Quartal 2021 die gefühlte Inflation im Euroraum bei 5.7%, während die...

Weiterlesen

Institut für Wirtschaftspolitik

„Vorübergehender Anstieg“? Die Inflationsgefahr ist größer, als die EZB zugibt

Ob sich die in Deutschland gestiegene Inflation verstetigt, ist bisher nur eine Ahnung. Doch die Gefahr ist real. Es gibt für die EZB zwei Möglichkeiten gegenzusteuern: Die erste löst das Wachstumsproblem nicht, die zweite hat inzwischen sehr viele Gegner. Prof. Dr. Gunther Schnabl dazu in folgendem...

Weiterlesen

Institut für Wirtschaftspolitik

Central Banks See No Way out of the Low Interest Rate Trap

Since the 1980s, slower economic growth in the industrial countries has been accompanied by declining interest rates. They have even turned negative in more recent years. At the same time, investment, productivity, and real GDP growth all have slowed. Recession caused by lockdowns of the economy to...

Weiterlesen

Institut für Wirtschaftspolitik

Wenig spontane Ordnung: Mit der Corona- und Klimakrise in die grüne Planwirtschaft?

Die Wirtschaftsordnung in den Industrieländern ist im Wandel. Bestimmten bis in die 1980er Jahre die Gütermärkte die wirtschaftliche Entwicklung, trieben seit den 1990er Jahren die Finanzmärkte überschwängliche Boom-Phasen, die in dramatische Krisen mündeten. Die japanische Finanzmarktkrise (1998),...

Weiterlesen

Institut für Wirtschaftspolitik

Kryptowährungen und Renminbi greifen den Leitwährungsstatus von Dollar und Euro an.

Ausgehend von der Aufhebung des Goldstandards des US-Dollar in den frühen 1970er Jahren beschreiben Prof. Dr. Gunther Schnabl und Alexander Herborn die Effekte von Zinssenkungen und Geldmengenausweitung der Zentralbanken u.a. in den USA und Europa. Hieran schließt sich eine Analyse des...

Weiterlesen

Institut

Buchcover Japans Banken in der Krise

Institut für ­Wirtschaftspolitik

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie zu Veranstaltungen und Publikationen des IWP.

mehr erfahren

Studium

Plakat Planspiel Volkswirtschaftslehre

Lehre

Das Institut für Wirtschaftspolitik bietet ein bereites Angebot an Lehrveranstaltungen in den Bereichen Wirtschaftspolitik und internationale Wirtschaftsbeziehungen.

mehr erfahren

Forschung

Lesebrille liegt auf Grafik

Forschungsprofil

Die Forschung des Instituts für Wirtschaftspolitik an der Universität Leipzig konzentriert sich auf drei Teilgebiete. Diese sind die Europäische Währungsintegration, Ostasiatische Wechselkurspolitik sowie Über-Investitionstheorie und Finanzkrisen.

mehr erfahren

Kontakt & Anfahrt

Institut für Wirtschaftspolitik

Institutsgebäude
Grimmaische Straße 12
04109 Leipzig

Leitung: Prof. Dr. Gunther Schnabl

Telefon: +49 341 97-33560
Telefax: +49 341 97-33569

Hier finden Sie uns.