11.02.21 15:06

Auszeichnung Dissertation Daniel Reißmann

Auszeichnung der Dissertation „Hydrothermal processing of biogenic residues in Germany: A technology assessment considering development paths by 2030”

Daniel Reißmann Foto: Studioline Photography

Daniel Reißmann schloss im vergangenen Jahr sein Dissertationsvorhaben an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät zum Thema „Hydrothermal processing of biogenic residues in Germany: A technology assessment considering development paths by 2030” mit summa cum laude ab. Herr Reißmann, der vom fachlichen Hintergrund Wirtschaftswissenschaftler ist, promovierte von 2016 bis 2020 nebenberuflich an der Universität Leipzig in Kooperation mit dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung und dem Deutschen Biomasseforschungszentrum. Im Hauptberuf ist er am Umweltbundesamt tätig. Betreut wurde die Promotion von Frau Prof. Dr. Thrän, die an der Fakultät die Professur für Bioenergiesysteme inne hat, zudem Leiterin des Departments Bioenergie am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung und Vorsitzende des Bioökonomierates der Bundesregierung ist.

Die Dissertationsschrift wurde nunmehr mit dem Förderpreis der Energie und Umwelt Stiftung Leipzig 2020 in der Kategorie "Energie und Umwelt" ausgezeichnet. Die Ausschreibung richtete sich an Absolventen und Nachwuchswissenschaftler von Hochschulen und Forschungseinrichtungen in der Stadt und Region Leipzig, die auf hohem Niveau wissenschaftliche oder technische Ergebnisse erarbeitet haben. Diese Ergebnisse entwickeln die Forschungslandschaft weiter, stiften praktischen Nutzen und weisen einen hohen Innovationsgrad auf.

Die Dissertationsschrift finden Sie hier.

Die Fakultät gratuliert Herrn Dr. Reißmann zu diesem Erfolg!



letzte Änderung: 23.10.2015