11.12.20 09:48

Web Talk 11.12.2020 18:00 - 19:00 Uhr

April 2020: Das Corona-Virus hält die Weltgemeinschaft in Atem und bringt die globalen Finanzmärkte ins Stocken. Viele Staaten, darunter nahezu alle europäischen Regierungen, beschließen flächendeckende Lockdowns und umfassende Regularien. Schlagartig stehen ganze Werkshallen still, Aktienkurse fallen ins Bodenlose, Unternehmen geraten in existenzielle Not.
Um die Krise zu bewältigen, schießt die Europäische Zentralbanken ein milliardenschweres Geldpaket auf den Markt, tätigt umfassende Staats- und Unternehmensanleihenkäufe. Die Leitzinsen verharren dagegen auch weiterhin bei Null und drohen gar erstmals in der Geschichte Europas ins Negative zu stürzen. All das, während im Schatten der Corona-Krise alte vertraute Probleme Europas drohen, sich erneut in ungeahnter Brachialität Bahn zu brechen: Die Euro- und Schuldenkrise.
Unlängst ist aus dem ökonomischen Diskurs der Konjunkturtheoretiker ein manifester politischer Meinungsstreit geworden, der die zentralen Fragen unserer Wirtschaftsweise berührt.
Welche Antworten können und müssen Liberale auf die aktuellen Herausforderungen unserer Zeit geben und wo genau liegen diese? Ist der Nullzins alternativlose Ägide oder ein gefährliches Spiel? Darüber wollen wir mit dem Vorstandsvorsitzenden der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und renommierten Ökonomen Prof. Dr. Karl-Heinz Paqué sowie dem namhaften Leipziger Konjunkturexperten Prof. Dr. Gunther Schnabl diskutieren. Zur Anmeldung gelangen Sie hier.


letzte Änderung: 21.10.2013