Forschungsplattform  Nullzinspolitik und  Wirtschaftliche Ordnung  

11.07.2018: Veröffentlichung

A. Hoffmann und G. Schnabl präsentieren in der aktuellen Ausgabe des Wirtschaftsdienst Argumente für einen frühzeitigen Ausstieg aus der finanziellen Repression .[mehr]

Kategorie: Hayek Publikationen, Hayek Aktuelles, IWP Aktuelles

10.07.2018: Hayek Summer Workshop

Apply now for the institute's first Hayek Summer Workshop (September 5 -7, 2018). The workshop provides an opportunity to 15 selected students of economics and neighboring disciplines to discuss causes, consequences, and...[mehr]

Kategorie: Hayek Aktuelles, IWP Aktuelles

09.07.2018: A Tribute to Mario J. Rizzo

To mark Mario J. Rizzo's 70th birthday, A. Hoffmann and S. Rajagopalan have arranged a stream of posts on ThinkMarkets, including contributions by J. O'Driscoll, P. Boettke, I. Kirzner, T. Cowen, and Nobel Laureate V. Smith.[mehr]

Kategorie: IWP Aktuelles, Hayek Aktuelles

29.06.2018: Gunther Schnabl in der Tagesschau

Gunther Schnabl kommentiert das Auslaufen der Griechenland-Hilfen in der Tagesschau vom 29.06.2018.[mehr]

Kategorie: Hayek Aktuelles, Hayek Medien, IWP Aktuelles, IWP Media

29.06.2018: Europa auf dem Weg in die Haftungsunion?

Gunther Schnabl kommentiert, wo wir uns einen Monat nach dem Aufruf von 154 Wirtschaftsprofessoren gegen die europäische Haftungsunion befinden.[mehr]

Kategorie: Hayek Aktuelles, IWP Aktuelles

27.06.2018: Von Meseberg zur Haftungsunion

Merkel und Macron haben vereinbart, die Eurozone zu stärken und eine Art europäischen IWF zu gründen. Das würde die europäische Währungsunion zu einer Haftungsunion ausbauen. Beitrag in der FAZ von Thomas Mayer, Dirk Meyer,...[mehr]

Kategorie: Hayek Medien, IWP Media, IWP Aktuelles, Hayek Aktuelles

Leitbild

Der Verfall der Zinsen gegen Null und der kontinuierliche Anstieg der Staatsverschuldung in den meisten Industrieländern ist mit dem Verlust der Allokations- und Signalfunktion des Zinses, negativen Anreiz- und Umverteilungseffekten, wachsenden wirtschaftlichen Verzerrungen sowie gebrochener Wachstumsdynamik und Realrepression verbunden. Friedrich August von Hayek hat sich im Eindruck der Weltwirtschaftskrise mit der Rolle der Geldpolitik als Verursacher der Weltwirtschaftskrise und den Folgen wachsender wirtschaftspolitischer Interventionen in Reaktion auf die Weltwirtschaftskrise befasst. Er liefert damit sehr wichtige Vorarbeiten für das Verständnis der heutigen Krisen und wirtschaftspolitischer Entscheidungsmuster. Die Forschungsplattform Nullzinspolitik und Wirtschaftliche Ordnung bietet eine Plattform für die Wissenschaftler, die sich im Geiste der Arbeiten von Friedrich August von Hayek mit den Folgen fortschreitender monetärer Lockerung und wachsender Staatsverschuldung auf die wirtschaftliche Entwicklung und wirtschaftliche Ordnung in den großen Industrieländern und Aufstrebenden Volkswirtschaften befassen. Ziel ist es im Dialog untereinander und mit der interessierten Öffentlichkeit langfristige wirtschaftspolitische Lösungskonzepte für die derzeitige Krise zu erarbeiten. Ein wichtiges Referenzmodell ist Japan, wo die Krise deutlich früher als in Europa eingesetzt hat.


letzte Änderung: 17.04.2018 

Kontakt

E-Mail: nullzins(at)uni-leipzig.de
(Newsletter: Bitte schreiben Sie eine E-Mail mit dem Betreff "Newsletter", um diesen zu abonnieren)

Prof. Dr. Gunther Schnabl
Universität Leipzig
Grimmaische Straße 12
D-04109 Leipzig

Phone: +49-(0) 341-9733561
Fax:     +49-(0) 341-9733569

Folgen Sie uns via RSS

                 

Unterstützer