Forschungsplattform  Nullzinspolitik und  Wirtschaftliche Ordnung  

22.05.2017: „Der Draghi Crash“ von Dr. Markus Krall - ein Buch der Sonderklasse

"Am Horizont zeichnet sich eine monetäre ... Katastrophe ab, deren Entladung historisch ihresgleichen suchen wird.... Ob Europas Banken, ja ob Europas Institutionen dieses Ereignis überleben werden, ist keineswegs...[mehr]

Kategorie: Hayek Medien

17.05.2017: Konferenz zur Zukunft des Geldes

Nachdenken - Mitdenken - Überdenken am 30. Juni 2017 im Konferenzsaal der Commerzbank zu Leipzig... wenn Wissenschaftsexperten wie Gunther Schnabl und Thomas Mayer ihre Thesen zur derzeitigen Geldpolitik in...[mehr]

Kategorie: Hayek Medien

12.05.2017: IWF fordert von Deutschland „höhere Steuern auf Eigentum“

Die Bundesregierung soll deutsche Vermögen stärker besteuern. So will es der IWF und führt mit dem Begriff Vermögen bewusst (?) auf eine falsche Fährte, schreiben die Deutsche Wirtschafts Nachrichten. [mehr]

Kategorie: Hayek Medien

10.05.2017: Podiumsdiskussion: "Europa-Griechenland-Krise"

am 16. Mai 2017 um 18 Uhr im Mediencampus  (Poetenweg 28  04155 Leipzig) Experten aus Deutschland und Griechenland diskutieren über die Zukunft Europas u.a. mit Prof. Gunther Schnabl. Eintritt frei![mehr]

Kategorie: Hayek Aktuelles, Hayek Medien, IWP Aktuelles

03.05.2017: Die Inflation wird nicht richtig gemessen

... behauptet Gunther Schnabl in der FAZ und stellt damit ein seit Jahrzehnten unangetastetes Theorem in Frage: die Quantitätsgleichung. [mehr]

Kategorie: Hayek Aktuelles, Hayek Medien

26.04.2017: The Impact of Japanese Monetary Policy Crisis Management on the Japanese Banking Sector

Does the Japanese monetary policy crisis management decrease efficiency in the banking sector? It seems so... argue Juliane Gerstenberger und Gunther Schnabl. [mehr]

Kategorie: IWP Aktuelles, Hayek Medien

Leitbild

Der Verfall der Zinsen gegen Null und der kontinuierliche Anstieg der Staatsverschuldung in den meisten Industrieländern ist mit dem Verlust der Allokations- und Signalfunktion des Zinses, negativen Anreiz- und Umverteilungseffekten, wachsenden wirtschaftlichen Verzerrungen sowie gebrochener Wachstumsdynamik und Realrepression verbunden. Friedrich August von Hayek hat sich im Eindruck der Weltwirtschaftskrise mit der Rolle der Geldpolitik als Verursacher der Weltwirtschaftskrise und den Folgen wachsender wirtschaftspolitischer Interventionen in Reaktion auf die Weltwirtschaftskrise befasst. Er liefert damit sehr wichtige Vorarbeiten für das Verständnis der heutigen Krisen und wirtschaftspolitischer Entscheidungsmuster. Die Forschungsplattform Nullzinspolitik und Wirtschaftliche Ordnung bietet eine Plattform für die Wissenschaftler, die sich im Geiste der Arbeiten von Friedrich August von Hayek mit den Folgen fortschreitender monetärer Lockerung und wachsender Staatsverschuldung auf die wirtschaftliche Entwicklung und wirtschaftliche Ordnung in den großen Industrieländern und Aufstrebenden Volkswirtschaften befassen. Ziel ist es im Dialog untereinander und mit der interessierten Öffentlichkeit langfristige wirtschaftspolitische Lösungskonzepte für die derzeitige Krise zu erarbeiten. Ein wichtiges Referenzmodell ist Japan, wo die Krise deutlich früher als in Europa eingesetzt hat.


letzte Änderung: 03.05.2017 

Kontakt

E-Mail: nullzins(at)uni-leipzig.de
(Newsletter: Bitte schreiben Sie eine E-Mail mit dem Betreff "Newsletter", um diesen zu abonnieren)

Prof. Dr. Gunther Schnabl
Universität Leipzig
Grimmaische Straße 12
D-04109 Leipzig

Phone: +49-(0) 341-9733561
Fax:     +49-(0) 341-9733569

Folgen Sie uns via RSS

                 

Unterstützer