Medien  

10.12.2019: Die EZB und der Klimawandel

Christine Lagardes Strategie könnte die Geldpolitik noch umweltschädlicher machen, so Gunther Schnabl und Tim Sepp.[mehr]

Kategorie: IWP Media

21.11.2019: Wie ist der Zins gestorben?

Gunther Schnabl und Thomas Mayer legen drei wesentliche und prägnante Gründe dar, weshalb die Zentralbank für das Aussterben des Zinses verantwortlich gemacht werden sollte.[mehr]

Kategorie: IWP Media

18.11.2019: Reasons for the Demise of Interest: Savings Glut and Secular Stagnation or Central Bank Policy?

In the new working paper, Gunther Schnabl and Thomas Mayer compare the Keynesian, neoclassical and Austrian explanations for low interest rates and sluggish growth.[mehr]

Kategorie: IWP Media

12.11.2019: Große Lohnerhöhungen können wir auf Jahre vergessen

Noch auf Jahre wird die EZB die Zinsen niedrig lassen. Daraus ergeben sich vielfältige Konsequenzen für die Wirtschaft, den Sparer und auch für die Gesellschaft, so Gunther Schnabl.[mehr]

Kategorie: IWP Media

04.11.2019: Was ändert sich unter der neuen EZB-Präsidentin Christine Lagarde?

Gunther Schnabl im Interview zum Amtsantritt von Christine Lagarde im Deutschlandfunk Kultur: „Die einschneidenden Nebeneffekte der ultra-lockeren Geldpolitik können nicht mit viel Charme übertüncht werden.“[mehr]

Kategorie: IWP Media

03.11.2019: Goldreserven der Zentralbanken

Eine Golddeckung gibt es nicht mehr. Warum Zentralbanken weltweit weiterhin Goldreserven halten und es vermutlich auch zukünftig tun werden, diskutiert Alexander Fink in seiner aktuellen Kolumne im Schweizer Monat.[mehr]

Kategorie: IWP Media, IWP Aktuelles

03.11.2019: Die Ära Mario Draghi

Sein Wirken war durch eine einschneidende Krise und ein entschlossenes Krisenmanagement geprägt. Draghi nutzte seine Autorität, die Geldpolitik, die nach dem Vorbild der Deutschen Bundesbank in den europäischen Verträgen...[mehr]

Kategorie: IWP Media

02.11.2019: Gründe für den Verfall des Zinses: Sparschwemme, säkulare Stagnation oder Zentralbankpolitik?

Thomas Mayer vergleicht die keynesianischen, neoklassischen und österreichischen Erklärungen für die gegenwärtig niedrigen Zinsen und das schwache Wachstum. Nach Mayer gibt es keine empirische Unterstützung für die globale...[mehr]

Kategorie: IWP Media


letzte Änderung: 16.07.2018 

Ausgewählte Beiträge