24. Leipziger  Weltwirtschaftsseminar  

24. Weltwirtschaftsseminar: Wirtschaftlicher Aufholprozess und EU-Integration in Mittel und Osteuropa – das europäische Wachstumsmodell in der Krise?

Dozent: Dr. Cornelie Kunze, Prof. Dr. Thomas Lenk und Prof. Dr. Gunther Schnabl
Termine: 25.11. - 26.11.2010
Unterrichtssprache: Deutsch
Ort: Fraunhofer-Zentrum für Mittel- und Osteuropa (MOEZ)

Programm

Donnerstag, 25.11.2010
13 UhrBegrüßung und Einführung
Prof. Dr. Franz Häuser (Rektor, Universität Leipzig)
Prof. Dr. Thomas Lenk (Direktor, ZIW)
1.  Aufholstrategien und Aufholerfolge in MOE im Licht der Wirtschafts- und Finanzkrise
Einführungsreferat (25 Min.)
Prof. Dr. Andras Inotai/ Institut für Weltwirtschaft Budapest
Koreferate (15 Min.):  Der estnische Aufholprozess und die Wirtschafts- und Finanzkrise
Prof. Dr. Juri Sepp (Universität Tartu, Estland)
Koreferate (15 Min.): Polens Aufholprozess die Ursachen der Erfolge und die Frage der Nachhaltigkeit
Dr. Sebastian Plociennik (Universität Wroclaw)
Koreferate (15 Min.): Bulgariens Aufholprozess: Erfolge und Probleme
Prof. Dr. Georgi Chobanov/Dr. T. Sedlarski (Universität Sofia)
15.00 – 15.30Kaffeepause
2. MOE-Unternehmen und ihre Stellung in der europäischen und internationalen Arbeitsteilung   
Einführungsreferat (25 Min.)
Prof. Dr. Udo Ludwig (IWH, Halle)
Koreferate (15 Min.): Einheimische und internationale Unternehmen und ihr Beitrag zum Aufholprozess in Tschechien
Dr. Alena Zemplinerova, Karls-Universität und CERGE/Prag

 

Koreferate (15 Min.): Innovation im Unternehmensbereich mittel- und osteuropäischer Länder
Prof. Thorsten Posselt (Fraunhofer MOEZ, Leipzig)
Mittel- und Osteuropa-Forschung und EU-Integrationsforschung in Sachsen – aktueller Stand, Vernetzung und Ziele für die Zukunft   
18 UhrPodiumsdiskussion
  • N.N. Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
  • Prof. Dr. Thomas Lenk (Universität Leipzig, Direktor ZIW)
  • Prof. Thorsten Posselt (Universität Leipzig, Direktor Fraunhofer MOEZ)
  • Prof. Dr. Christian Lübke (Direktor Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas e.V.)
  • Prof. Dr. Stefan Troebst, Universität Leipzig und Vorstandsvorsitzender KOMOEL
Moderation: Prof. Dr. Rolf Hasse (ZIW und Fraunhofer MOEZ, Leipzig)
Freitag, 26.11.2010
3. Gesellschaftspolitische Kohäsion in der erweiterten EU unter dem Druck der Wirtschafts- und Finanzkrise
9 UhrEinführungsreferat (25 Min.)
Prof. Dr. Georg Vobruba (Universität Leipzig, Institut für Soziologie)
Koreferate (15 Min.):  Revitalisierung großstädtischer Wohnquartiere und ihre sozialen Implikationen: Fallbeispiele aus Budapest 
Prof. Dr. Reinhard Wießner/ Romy Zischner (Institut für Geographie, Universität Leipzig)
Koreferate (15 Min.): Gespaltene Gesellschaft? Armut im Prozess der marktwirtschaftlichen Transformation
Prof. Dr. Zbigniew Kurcz (Institut für Soziologie, Universität Wroclaw)
Koreferate (15 Min.): Fragmentierte, innerstädtische Wohnungsmärkte in Ostmitteleuropa - Nischen für Revitalisierung und Verjüngung
Prof. Dr. Sigrun Kabisch,  Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung Leipzig  
4. Europäisches Wachstumsmodell und EU-Integrationspolitik auf dem Prüfstand
Einführungsreferat (25 Min.)
Dr. Michael Dauderstädt (Friedrich-Ebert-Stiftung, Leiter der Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik)
Koreferate (15 Min.): Zur Vereinbarkeit von Vertiefung der Integration und nationalen Kompetenzen in der EU-Wirtschaftspolitik
Prof. Rolf Hasse (ZIW/Universität Leipzig und Fraunhofer MOEZ, Leipzig)
Koreferate (15 Min.): Regionale Differenzierung in der EU – kann die Regionalpolitik wirksam gegensteuern?
Prof. Dr. Gunther Schnabl (Institut für Wirtschaftspolitik und ZIW/ Universität Leipzig)
Koreferate (15 Min.)
Prof. Dr. Horst Brezinski, Bergakademie Freiberg
13 UhrMittagessen und Ende der Veranstaltung

Das Programm als PDF.


letzte Änderung: 05.10.2016