Details  

[Getaviz] Level of Detail

In umfangreichen Softwarevisualisierungen können nicht alle vorhandenen Informationen zu jeder Zeit visuell repräsentiert werden. Zum einend würde dies die Übersichtlichkeit stark beeinträchtigen und zum anderen auch die Performanz der Visualisierung schwächen. Entscheidend ist es daher, die relevanten Informationen zur richtigen Zeit und unter den richtigen Bedingungen anzuzeigen. Dies kann eine bestimmte Position in der Visualisierung sein oder ein direkt ausgelöstes Ereignis des Benutzers sein, wie beispielsweise der Mausklick auf eine Glyphe (Element).

Ziel der Arbeit ist es, verschiedene Interaktionstechniken mittels X3Dom und JavaScript zu entwickeln bzw. vorhandene zu kombinieren, mit denen mehrere Grade an visuellen Details in einer 3D Softwarevisualisierung dargestellt werden können. Zum Beispiel könnte bei Näherung an einer Glyphe dieser durch einen zusammengesetzten Komplex aus mehreren Glyphen ersetzt werden, der die Ursprünglichen Glyphe repräsentiert. Alternativ könnte dieses Verhalten auch durch ein Darüberfahren der Maus über das Element erfolgen.

Je nachdem, in welchem Rahmen das Thema bearbeitet wird, kann der Umfang der Arbeit angepasst werden.

Diese Arbeit baut auf der von der Professur entwickelten Open-Source-Software Getaviz auf. Der von Ihnen erstellte Quellcode soll im Anschluss an ihre Arbeit ebenfalls als Open Source veröffentlicht werden und in Getaviz einfließen. Je nachdem, in welchem Rahmen das Thema bearbeitet wird, kann der Umfang der Arbeit angepasst werden.

Betreuer: kovacs(at)wifa.uni-leipzig.de