Sommerschule  

Überblick

Internationale StiL-Sommerschule "Visual Software Analytics - Software Comprehension through Analysis and Visualization": 16. bis 25. September 2019, Seminarraum P-801 im Paulinum der Universität Leipzig, Unterrichtssprache Englisch, Anmeldeschluss 30. Juni 2019

Die Sommerschule ist eine zusätzliche Lehrveranstaltung, die ausschließlich 2019 an der Universität Leipzig angeboten wird. Sie bietet Vorträge und Workshops von internationalen Spitzenwissenschaftlern und Experten aus IT-Unternehmen sowie Gelegenheiten zum außeruniversitären Wissensaustausch. Sie besitzt eine interdisziplinäre Ausrichtung und vereint die Bereiche Softwaretechnik, Graphentheorie, Data Science, Softwareanalyse sowie Softwarevisualisierung in 2D, 3D, Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR). Die Sommerschule findet vom 16. bis 25. September 2019 statt und kann im Sommersemester als Modul für Bachelor- und Masterstudierenden der Fachrichtungen Wirtschaftsinformatik und Informatik der Universität Leipzig belegt werden.

Ziele

Die Sommerschule soll den Studierenden durch die Visualisierung von Software in 2D, 3D, VR und AR einen neuen, experimentellen Blick auf Software ermöglichen und ihnen helfen, ein besseres Verständnis für deren Aufbau, Funktionsweise und Qualität zu entwickeln. Zu diesem Zweck werden Methoden zur Extraktion, Speicherung, Analyse und Visualisierung softwarebezogener Daten vermittelt und angewendet. Zum Ausbau ihrer Fach- und Methodenkompetenz lernen die Studierenden innovative Analysemethoden und Werkzeuge kennen, die Sie zukünftig zum Beispiel als Software Development Analyst, Berater, Projektleiter, Architekt oder Tech Lead einsetzen können.
Im Bereich Softwarevisualisierung gibt es eine signifikante Lücke zwischen Theorie und Praxis. Viele wissenschaftliche Erkenntnisse und entwickelte Prototypen werden von Unternehmen kaum oder gar nicht eingesetzt. Im Rahmen der Sommerschule soll den Studierenden dieser Konflikt im ersten Schritt aufgezeigt und schließlich mithilfe der Experten aus Wissenschaft und Praxis weiter untersucht werden, wobei auch mögliche Ursachen identifiziert werden sollen. Dazu stellen Wissenschaftler ihre Perspektiven und Ansätze vor und Praktiker legen dar, welche Anforderungen sie haben, welche Ansätze für sie einen Mehrwert bieten und welche nicht.

Programm

16.09. 09.00-09.15 Prof. Dr. Ulrich Eisenecker, Dr. Richard Müller, Leipzig University, Germany Welcome & Opening
  09.15-12.45 Prof. Dr. Steven P. Reiss, Brown University, Providence, USA Introduction to Software Visualization
  14:15-17:45 Dr. Carola Lilienthal, Workplace Solutions GmbH, Hamburg, Germany; Peter Villadsen, Microsoft, Seattle, USA; Prof. Dr. Steven P. Reiss, Brown University, Providence, USA Panel Discussion: Software Visualization in Practice!?
  19:00-23:00 Social Event  
17.09. 09.15-12.45 Dr. Carola Lilienthal, Workplace Solutions GmbH, Hamburg, Germany Challenges in Software Engineering
  14.15-17.45 Michael Hunger, Neo4j Inc., Malmö, Sweden Introduction to Graph Databases
18.09. 09.15-12.45 Dirk Mahler, buschmais GbR, Dresden, Germany Extracting and Analyzing Software with jQAssistant
  14.15-17.45 Markus Harrer, InnoQ, Nürnberg, Germany Data Science on Software Data
19.09. 09.15-12.45 Prof. Dr. Jens Dietrich, Victoria University of Wellington, New Zealand Analyzing Software with Graph Algorithms
  14.15-17.45 Erik Dörnenburg, ThoughtWorks, Hamburg, Germany Software Quality - You know it when you see it
20.09. 09.15-12.45 Prof. Dr. Alexandru Telea, Utrecht University, Netherlands Visual Analysis Tools for Program Understanding
  14.15-17.45 Dr. Leonel Merino, University of Stuttgart, Germany Visualizing Software in 3D, Virtual, and Augmented Reality
  19:00-23:00 Social Event  
23.09. 09.15-12.45 Prof. Dr. Jesus M. Gonzalez-Barahona, Universidad Rey Juan Carlos, Madrid, Spain Software Development Analytics with GrimoireLab
  14.15-17.45 David Baum, Leipzig University, Germany Excursion to the Virtual Reality Lab at Leipzig University
24.09. 09.15-17.15 Students Presentation of Project Sketches or Projects
25.09. 09.15-17.15 Students Presentation of Project Sketches or Projects
  17.15-17.45 Prof. Dr. Ulrich Eisenecker, Dr. Richard Müller, Leipzig University Evaluation & Closing

Leistungspunkte

Die Sommerschule wird inhaltlich so gestaltet, dass ihr Besuch sowohl für Bachelor- als auch Masterstudierende der Wirtschaftsinformatik und Informatik innerhalb ihres Curriculums angerechnet werden kann. Um 5 ECTS zu erhalten, nehmen Sie an der kompletten Sommerschule teil und präsentieren am Ende eine Projektskizze für eine Veröffentlichung, für eine Abschlussarbeit oder für ein Werkzeug in Form eines Vortrags mit anschließender Diskussion. Für Studierende Universität Leipzig kann die Sommerschule für eines der folgenden Module angerechnet werden.

  • Wahlpflichtmodul "Wissenschaftliches Arbeiten in der Softwareentwicklung" (07-102-1102)
    • Teilnehmer: Bachelorstudierende der Wirtschaftsinformatik
    • Umfang: 5 ECTS
    • Prüfungsleistung: Präsentation der Projektskizze im Rahmen der Sommerschule
  • Wahlpflichtmodul "Forschungskolloquium Softwareentwicklung" (07-203-1104)
    • Teilnehmer: Masterstudierende der Wirtschaftsinformatik
    • Umfang: 5 ECTS
    • Prüfungsleistung: Präsentation der Projektskizze im Rahmen der Sommerschule
  • Seminar "Softwarevisualisierung" des Wahlpflichtmoduls "Softwaresystemfamilien und -produktlinien" (07-203-4210)
    • Teilnehmer: Masterstudierende der Wirtschaftsinformatik und Informatik
    • Umfang: 10 ECTS
    • Prüfungsleistung: Projektarbeit (vor dem Besuch der Sommerschule) und Präsentation der Projektarbeit im Rahmen der Sommerschule

Für alle anderen Studierenden wird nach erbrachter Prüfungsleistung ein Teilnahmezertifikat über 5 ECTS ausgestellt.

Anmeldung

Um an der Sommerschule teilnehmen zu können, müssen Sie sich über das auf dieser Seite verlinkte Formular anmelden. Insgesamt gibt es 24 Plätze. Die Deadline für die Anmeldung ist der 30. Juni 2019. Bevorzugt werden Studierende, die am Ende der Sommerschule eine Projektskizze für eine Veröffentlichung, für eine Abschlussarbeit oder für ein Werkzeug präsentieren. Sofern es noch freie Plätze gibt, sind auch Studierende anderer Universitäten willkommen.

Link zum Anmeldeformular

Kontakt

Dr. Richard Müller

Universität Leipzig
Institut für Wirtschaftsinformatik
Professur Softwareentwicklung
Grimmaische Straße 12
D-04109 Leipzig

Tel.: +49-(0)341-9733-722
E-Mail: rmueller(at)wifa.uni-leipzig.de

Förderer