Wissenschaftliche Arbeiten  

03.01.20 15:33

Erschließung eines Vorgehensmodells zur Nutzung von DLT-Technologien innerhalb bestehenden Unternehmensprozesse

Hintergrund:

Die Distributed Ledger Technologie (DLT) oder auch die Subtechnologie Blockchain hat sich bereits deutlich über erste Kryptowährungslösungen, wie zum Beispiel Bitcoin entwickelt. Mittlerweile zeigt sie erhebliche Potenziale bei der effizienten Digitalisierung von Supply Chains für physische und nicht-physische Assets. Somit kann diese Technologie Innovation in vielfältigen Bereichen der Wirtschaft und Wissenschaft begründen und branchenübergreifend Prozesse und ganze Geschäftsmodelle revolutionieren und verschlanken.

Forschungsziele der Arbeit:

Derzeit besteht eine Forschungslücke zwischen den versprochenen Potenzialen der DLT-Technologie für spezifische Wirtschaftsbereiche und der mittelfristigen Implementierungsmöglichkeit in Unternehmensprozessen. Daher gilt es, ein möglichst generisches Vorgehensmodell zur Prüfung und/oder Implementierung von DLT in Unternehmensprozessen zu entwickeln. Methodisch kann hierzu auf Literaturrecherche, Praxisinterviews und direkte Unternehmenskooperationen zurückgegriffen werden. Hierbei gilt es ebenfalls eine Abgrenzung zu den bestehenden Prozesslösungen darzustellen. Ein Fokus der Arbeit auf die Gastronomie-, Finanz oder Energiebranche ist möglich bzw. wünschenswert.

Betreuer: Chris Leiter



letzte Änderung: 05.11.2015