SORF  

Service-orientieres RFID-Framework zum Einsatz in sächsischen KMU

Das Projekt "Service-orientieres RFID-Framework zum Einsatz in sächsischen KMU" (SORF) beinhaltete die:

  • Erstellung eines Frameworks (Baukastensystems) zur Erleichterung der Kopplung einer RFID-Plattform mit der IT-Infrastruktur der KMU. Dies beinhaltet den Aufbau einer service-orientierten Architektur für das Framework sowie die Erstellung von Services, die die Integration der RFID-Technologie unterstützen sollen und somit eine Nutzung in den Geschäftsanwendungen ermöglicht.
  • Entwicklung von service-basierten Schnittstellen zur Kopplung von RFID-Plattformen an das RFID- Framework sowie zur Kopplung des Frameworks an die IT-Infrastruktur der KMU.
    Die Herausforderungen dieses Projektes ergeben sich aus den heterogenen IT-Systemen, die innerhalb der KMU existieren, sowie den fehlenden bzw. nicht umgesetzten Standards. Zusätzlich ist es notwendig eine Lösung zu schaffen, die von KMU bezahlbar ist.

Ansprechpartnerin: Dr. Steffi Donath

zurück