Publikationen des Lehrstuhls für Wirtschaftsprüfung  

Publikationen 2013
Publikationen 2012
Publikationen 2011
Publikationen 2010
Publikationen 2009
Publikationen 2008
Publikationen 2007
Publikationen 2006
Publikationen 2005
Publikationen 2004
Publikationen 2003
Publikationen 2002
Publikationen 2001
Publikationen 2000
Publikationen 1998

2013

Monographien

  • Peer Schmidt zusammen mit Benjamin Auer: Grundkurs Buchführung: Prüfungsrelevantes Wissen verständlich und praxisgerecht; Hrsg. Luise Hölscher; 4. Auflage; Wiesbaden 2013

2012

Rezensionen

2011

Monographien

  • Helfried Labrenz: Ökonomische Analyse der aktienrechtlichen Anfechtungsklage bei Verschmelzungen verbundener Unternehmen; Gabler Verlag, Wiesbaden; 2011

  • Esther Pittroff: Theoretische Einordnung von Whistle-Blowing-Systemen und empirische Untersuchung zu deren Wahrnehmung in Deutschland; Gabler Verlag, Wiesbaden; 2011
  • Peer Schmidt zusammen mit Benjamin Auer: Buchführung und Bilanzierung: Eine anwendungsorientierte Einführung; Hrsg. Matthias Schmidt; Wiesbaden 2011

Zeitschriftenbeiträge

  • Karsten Eisenschmidt zusammen mit Matthias Schmidt: Die quantitative und qualitative Umsetzung der Prognoseberichterstattung: Eine empirische Analyse der Unternehmen des HDAX und SDAX. In: Zeitschrift für internationale Rechnungslegung; Jg. 6 (2011), S. 347 - 354

  • Karsten Eisenschmidt: Zur Umsetzung der Chancenberichterstattung im Lagebericht: Eine empirische Analyse der Unternehmen des HDAX und SDAX. In: Zeitschrift internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung; Jg. 11 (2011), S. 351 - 358.

  • Karsten Eisenschmidt: Die Risikoberichterstattung deutscher Konzerne - eine empirische Analyse der Unternehmen des HDAX und SDAX. In: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung; Jg. 11 (2011), S. 203 - 213.

  • Peer Schmidt zusammen mit Thomas Hartmann-Wendels und Peter Adolph: Zur Reform der Leasingbilanzierung: Leasingverhältnisse gemäß ED „Leases“: Die Abbildung von Leasingverhältnissen beim Leasingnehmer. In: Zeitschrift für Internationale Rechnungslegung; Jg. 6 (2011); S. 19 – 28.

  • Matthias Schmidt zusammen mit René Berg und Peer Schmidt: Die Herstellung der Justiziabilität von IFRS. In: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis; Jg. 63 (2011); S. 53 ff.

Weitere Beiträge

  • (Matthias Schmidt zusammen mit Esther Pittroff und Theodor Siegel): Allgemeine Bewertungsgrundsätze; Neufassung 2011. In: Beck'sches Handbuch der Rechnungslegung; Hrsg. Hans-Joachim Böcking et al.; München 1987 ff.; Teil B 161; Erg.Lfg. 2011.

2010

Zeitschriftenbeiträge

  • Peer Schmidt zusammen mit Thomas Hartmann-Wendels und Peter Adolph: Zur Reform der Leasingbilanzierung: Leasingverhältnisse gemäß ED „Leases“: Die Abbildung von Leasingverhältnissen beim Leasingnehmer. In: Zeitschrift für Internationale Rechnungslegung; Jg. 5 (2010); S. 537 – 545.
  • Peer Schmidt zusammen mit Thomas Hartmann-Wendels: Zur Reform des IAS 17: Ist der Right-of-Use-Approach dem Risk-Reward-Approach überlegen? In: Die Wirtschaftsprüfung; Jg. 63 (2010); S. 278 – 285.
  • Peer Schmidt zusammen mit Michael Thiele: Die internationale Leasingbilanzierung im Umbruch: Eine kritische Würdigung der Vorschläge des Discussion Papers „Leases“ auf Basis einer Auswertung der eingegangenen Comment Letter. In: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung; Jg. 10 (2010); S. 254 – 263.
  • Peer Schmidt zusammen mit Thomas Hartmann-Wendels und Peter Adolph: Die Leasing-Geber-Bilanzierung nach internationalen Standards. In: Finanzierung, Leasing, Factoring; Jg. 57 (2010); S. 113 – 122.

2009

Begutachtete Artikel

Weitere Beiträge

  • Matthias Schmidt zusammen mit Helfried Labrenz: Vorräte; Neufassung 2009. In: Beck'sches Handbuch der Rechnungslegung; Hrsg.: Edgar Castan et al.; München 1987 ff.; Teil B 214; Erg.Lfg. 30; Januar 2009.

Zeitschriftenbeiträge

  • Peer Schmidt: Das Discussion Paper „Leases – Preliminiary Views“ von FASB und IASB: Neues Konzept, alte Probleme, neue Baustellen; In: Finanzierung Leasing Factoring; Jg. 56 (2009); S. 253 – 259.

2008

Begutachtete Artikel

  • Matthias Schmidt zusammen mit Helfried Labrenz, Lars Neubauer und Peer Schmidt: Joint Ventures im Konzernabschluss deutscher börsennotierter Unternehmen – Studie zur rechtlichen Ausgestaltung und bilanziellen Abbildung von Joint Ventures. In: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung; Jg. 8 (2008); S. 178 – 187.

2007

Monographien

  • Matthias Schmidt zusammen mit Esther Pittroff und Bernd Klingels: Finanzinstrumente nach IFRS: Vahlens IFRS Praxis: Bilanz mit Aktiva und Passiva, München 2007.

Begutachtete Artikel

  • Matthias Schmidt: Das Spannungsverhältnis zwischen Dynamik und Stabilität im Prozess der hybriden Rechnungslegungs-regulierung der Europäischen Union. Erscheint in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, 59. Jg. 2007.

2006

Begutachtete Artikel

  • Matthias Schmidt zusammen mit Christian Kirchner: Hybride Regelsetzung im Recht der Unternehmensrechnungslegung: Fehlentwicklungen im europäischen Gemeinschaftsrecht.
  • Matthias Schmidt zusammen mit Helfried Labrenz: Konsequenzen möglicher Änderungen bei der Bilanzierung von Gemeinschaftsunternehmen nach IFRS.
    In: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung; Jg. 6 (2006);
    S. 467 -476.

Weitere Beiträge

  • Matthias Schmidt: Fortentwicklung von Rechnungslegungsnormen, Rechnungslegungsversicherung und Wirtschaftsprüfung. Erscheint 2006 in: Unternehmungen, Versicherungen und Rechnungswesen: Festschrift zur Vollendung des 65. Lebensjahres von Dieter Rückle; Hrsg. Theodor Siegel, Andreas Klein, Dieter Schneider und Hans-Peter Schwintowski.
  • Matthias Schmidt: IFRS: Perspektiven für den Mittelstand. In: Aktuelle Entwicklungen der Besteuerung: Steuerrecht, Steuerreform, Entwicklungen für den Mittelstand; Sächsische Steuertagung. 2005; Hrsg. Hans Günter Rautenberg; Stuttgart et al. 2006; S. 59-74.
  • Matthias Schmidt zusammen mit Theodor Siegel: Allgemeine Bewertungsgrundsätze; Neufassung 2006. In: Beck'sches Handbuch der Rechnungslegung; Hrsg. Edgar Castan et al.; München 1987 ff.; Teil B 161; Erg.Lfg. 2006.

Didaktische Beiträge

  • Matthias Schmidt als Mitautor bei: Carsten Bruns (Hrsg.): Fälle mit Lösungen zur Bilanzierung nach IAS und US-GAAP; 3. Aufl.; Herne/Berlin 2006. (Vorauflage auch erschienen als CD-Rom-Version).

2005

Begutachtete Artikel

  • Matthias Schmidt: "Whistle Blowing" Regulation and the Enforcement of Accounting Standards in Germany and Europe - An Economic Perspective. In: International Review of Law and Economics; Vol. 25 (2005); S. 143 - 168.
  • Matthias Schmidt zusammen mit Dirk Reichelt: Notwendigkeit zur konzeptionsgerechten Fortentwicklung der Konzernrechnungslegung - das Beispiel sog. "umgekehrter" Unternehmenserwerbe. In: Zeitschrift für Betriebswirtschaft; Jg. 75 (2005); S. 43 - 70.

Weitere Beiträge

  • Matthias Schmidt: Die sog. Full Goodwill Methode der Kapitalkonsolidierung: Zum Problem vermehrt zeitwertorientierter Bilanzierung im IFRS-Konzernabschluss. In: Kritisches zu Rechnungslegung und Unternehmensbesteuerung: Festschrift zur Vollendung des 65. Lebensjahres von Theodor Siegel; Hrsg. Dieter Schneider, Dieter Rückle, Hans-Ulrich Küpper und Franz W. Wagner; Berlin 2005; S. 161 - 184.
  • Matthias Schmidt zusammen mit Christian Kirchner: Private Law-Making: IFRS - Problems of Hybrid Standard Setting. In: International Standards and the Law; Ed.: Peter Nobel; Berne 2005; pp. 67 - 82.

2004

Working Papers

  • Matthias Schmidt zusammen mit Olaf Ehrhardt: Management Discretion in Dividend Policy: Test of Pecking Order Behavior and Earnings Management under German Corporate Regulation; Discussion Papers in Business No. 35; Humboldt University Berlin; Department of Business and Economics; Berlin 2004.
  • Matthias Schmidt zusammen mit Dirk Reichelt: "Umgekehrte" Konsolidierung oder konzeptionsgerechte Fortentwicklung der Konzernrechnungslegung? Discussion Papers in Business No. 34; Humboldt University Berlin; Department of Business and Economics; Berlin 2004.

2003

Begutachtete Artikel

  • Matthias Schmidt: Ökonomische Überlegungen zur Rechnungslegungsregulierung hybrider Organisationsformen. In: Die Betriebswirtschaft; Jg. 63 (2003); S. 138 - 155.

Working Papers

  • Matthias Schmidt: "Whistle Blowing" Regulation and the Enforcement of Accounting Standards in Germany and Europe - An Economic Perspective
    Discussion Papers in Business No. 29; Humboldt University Berlin; Department of Business and Economics; Berlin 2003

2002

Begutachtete Artikel

  • Matthias Schmidt: On the Legitimacy of Accounting Standard Setting by Privately Organised Institutions in Germany and Europe. In: Schmalenbach Business Review; Vol. 54 (2002); S. 171-193. (Wieder abgedruckt in: Developments in Country Studies in International Accounting - Europe; Sally Aisbitt and Lisa Evans [eds.]; The New Library of International Accounting 2; Cheltenham (UK)/Northampton (USA) 2004.)

Working Papers

  • Matthias Schmidt: Ökonomische Überlegungen zur Rechnungsregulierung bei Vorliegen hybrider Organisationsformen; Discussion Papers in Business No. 24; Humboldt University Berlin; Department of Business and Economics; Berlin 2002.
  • Matthias Schmidt zusammen mit Helga Kampmann: Multi Purpose Financial Reporting Models: A Survey and Conclusions for Future Development; Berlin 2002.

2001

Weitere Beiträge

  • Matthias Schmidt: Vorräte; Neufassung 2001. In: Beck'sches Handbuch der Rechnungslegung; Hrsg.: Edgar Castan et al.; München 1987 ff.; Teil B 214; Erg.Lfg. 2001.

Working Papers

  • Matthias Schmidt: Legitimating private accounting standard setting in Germany and Europe: problems and perspectives in a normative approach based on the theory of consent; Berlin 2001.

2000

Monographien

  • Matthias Schmidt: Das Konzept einer kapitalmarktorientierten Rechnungslegung - Legitimation, Ableitung einer Sollvorstellung und Brauchbarkeit nationaler sowie internationaler Standards; (Schriften zum Steuer-, Rechnungs- und Prüfungswesen; Band 25); Erich Schmidt Verlag; Berlin / Bielefeld / München 2000.

Weitere Beiträge

  • Matthias Schmidt: Latente Steuern nach US-GAAP in deutschen Konzernabschlüssen: Wesentliche Konsequenzen einer Steuerabgrenzung gemäß SFAS No. 109 statt nach § 274 und § 306 HGB. In: US-amerikanische Rechnungslegung: Grundlage und Vergleiche mit deutschem Recht; Hrsg. Wolfgang Ballwieser; 4. Auflage; Stuttgart 2000; S. 241 - 281.

1998

Weitere Beiträge

  • Matthias Schmidt: Die Folgebewertung des Sachanlagevermögens nach den International Accounting Standards: Zu den Regelungen von IAS 16 und IAS 36; In: Die Wirtschaftsprüfung; Jg. 51 (1998); S. 808 - 816.

letzte Änderung: 02.07.2013