Einführung in die Volkswirtschaftslehre für Juristen

Inhalt

 

Das Handeln von Menschen wird durch rechtliche Aspekte vielfältig beeinflusst. Wie man sich die Wirkung rechtlicher Vorgaben vorstellen kann und wie deshalb rechtliche Regeln ausgestaltet sein sollen, ist Gegenstand der Institutionenökonomik und spezieller der ökonomischen Analyse des Rechts. In der Veranstaltung "Volkswirtschaftslehre für Juristen" wird im Wintersemester 2011/2011 der Schwerpunkt auf diese Fragen gelegt. Dabei wird sowohl das Privat- als auch das Strafrecht behandelt.

 

Literatur (siehe Einleitung)

 

Themen und Folien

 

Kapitel 1: Einleitung

Kapitel 2: Effizienz

Kapitel 3: Externe Effekte und Umverteilungsbemühungen

Kapitel 4: Externe Effekte für Fortgeschrittene (Coase)

Kapitel 5: Eigentum versus Haftung

Kapitel 6: Spieltheorie

Kapitel 7: Schadenersatzrecht, spieltheoretisch

Kapitel 8: Strafrecht

Kapitel 9: Privates Eigentum

Kapitel 10: Vertragsrecht

Kapitel 11: Sex und Kinder

Kapitel 12: Aggregation individueller Präferenzen I (normativ)

Kapitel 13: Aggregation individueller Präferenzen II (positiv)

Kapitel 14: Schlussbemerkung: Wettbewerb und Evolution

Kapitel 15: Überblick: Volkswirtschaftslehre

 

Klausuren:

Wintersemester 2010/2011 

Wintersemester 2011/2012


letzte Änderung: 09.07.2015