Stephan Melchert

Werdegang von Herrn Melchert

Stephan Melchert - Werdegang

Herr Melchert studierte nach seinem Abitur mit wirtschaftlichem Schwerpunkt von 2006-2009 Volkswirtschaftslehre an der Georg-August-Universität Göttingen. Seine Abschlussarbeit befasste sich mit dem Thema der Internationalisierungspotentiale von Dienstleistungsunternehmen.

2009 erfolgte der Wechsel zum Masterstudium an die Universität Leipzig, wo Herr Melchert 2012 sein Masterstudium mit einer Abschlussarbeit über Innovationspotentiale für Dienstleistungsunternehmen abschloss.

Von September 2010 bis März 2012 war Herr Melchert als wissenschaftliche Hilskraft am Fraunhofer MOEZ beschäftigt. Während dieser Tätigkeit war er in verschiedene Projekte der angewandten Forschung eingebunden. Darüber hinaus war er als wissenschaftliche Hilfskraft direkt für die Institutsleitung eingesetzt. Im Herbst 2011 absolvierte Herr Melchert darüber hinaus ein Praktikum bei der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig, wo er sich zu regionalen Fragestellungen selbstständig einbringen konnte.

Seit April 2012 ist Herr Melchert als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Posselt beschäftigt, bei dem er auch paralell seine Doktorarbeit verfasst. Darüber hinaus ist Herr Melchert ebenso als wissenschaftlicher Mitarbeiter weiterhin beim Fraunhofer MOEZ beschäftigt. 

Seine Forschungsinteressen sind vorwiegend:

  • Innovationen im Dienstleistungsbereich
  • Geschäftsmodelle für Dienstleistungsbetriebe
  • Internationalisierung von Dienstleistungsunternehmen
  • Hidden Champions

 

 

 

Herr Rauch

Werdegang Herr Rauch

Mathias Rauch, M.A. - Werdegang

Mathias Rauch studierte Wirtschaftswissenschaften, Politologie und Rechtswissenschaften in Leipzig, Newcastle upon Tyne und Vancouver und absolvierte eine Zusatzausbildung zum zertifizierten Wirtschaftsmediator in Berlin.

Von 2003-2006 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektkoordinator am Institut für Wirtschaftspolitik der Universität Leipzig. 2005 übernahm er eine Jean Monnet Gastprofessur für Europäische Integration in Vancouver.

Seine Forschungsinteressen gelten Fragestellungen der Europäischen Wirtschaftsintegration sowie den inter- und transnationalen Beziehungen im Bereich der Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik.
Von 2006-2012 war Mathias Rauch stellvertretender Institutsleiter am Fraunhofer-Zentrum für Mittel- und Osteuropa MOEZ in Leipzig und leitet dort das Geschäftsfeld „Innovationssysteme, Wertschöpfung und internationale Verflechtung“. Seit 2012 ist Herr Rauch als "Entsandter Nationaler Experte bei der Europäischen Kommission" in Brüssel tätig.

Sein thematischer Fokus liegt dabei auf dem systemischen Zusammenwirken von Wissenschaft und Forschung mit Innovationsprozessen und der allgemeinen Wirtschaftsentwicklung vor dem Hintergrund der Europäisierung, Internationalisierung und Globalisierungsprozessen.

Mit diesem thematischen Portfolio unterstützt er als Berater, Sachverständiger und Gutachter internationale Organisationen, Organe der Vereinten Nationen und der Europäischen Union, internationale Entwicklungsbanken, deutsche Forschungseinrichtungen, Bundes- und Länderministerien sowie weitere europäische und internationale Ministerien und Wissenschaftsorganisationen.

Frau Hilbig

Romy Hilbig - Werdegang

Werdegang

Frau Hilbig hat einen Masterabschluss in BWL mit dem Schwerpunkt Marketing, Dstribution und Services von der Universität Leipzig. Zuvor konnte Sie an der dualen Hochschule Baden-Würrtemberg mit einem Bacherloabschluss in der Vertiefung Handel graduiert weden. Frau Hilbig verfügt über dreijährige Berufserfahrung im Bereich E-Commerce & Multi-Channel-Retailing. Sie arbeitete unter anderem für die Otto-Group und den Arcandor Konzern. Frau Hilbig kann ebenso internationale Praxisaufenthalte in den USA, Afrika und Europa vorweisen.

 

 

 


letzte Änderung: 25.01.2017