HOT SPOTS:: DER STADTENTWICKLUNG  

Allgemein

Die Veranstaltungsreihe ist ein etabliertes Format in Form eines öffentlichen Podiums für alle an Stadtentwicklung Interessierten. Unter HOT SPOTS verstehen wir Orte und Themen, an denen sich öffentliche Debatte und fachspezifischer Diskurs zu (teilweise brisanten) Stadtentwicklungsaufgaben begegnen. Mit HOT SPOTS :: DER STADTENTWICKLUNG soll der Blick auf diese Brennpunkte und auf die Notwendigkeit eines vernetzten Denkens und Handelns gelenkt werden.

Das Institut für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft (ISB) der Universität Leipzig lädt, unterstützt durch die Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung e.V. (SRL e.V.), die Schaubühne Lindenfels und die Stiftung Lebendige Stadt, zu dieser Veranstaltungsreihe ein.

Bei der Teilnahme an fünf Veranstaltungen der Vortragsreihe bzw. an Universitäten und Hochschulen in Sachsen mit Architektenausbildung wird dies von der Architektenkammer Sachsen als Fortbildung anerkannt. Bitte bringen Sie den Fortbildungsnachweis der Architektenkammer Sachsen zu den Veranstaltungen mit.

Oktober 2018 bis Januar 2019 – Mobilität und Quartier

Aktuelle Ankündigung auf Facebook

Vorträge und Termine

Do. 18.10., ab 18:30 Uhr

Mit Referenten: Conoscope GmbH/ Stadtumbaumanagement Leipziger Westen / Schaubühne Lindenfels

Versuchsfeld Quartiersmobilität. Vortrag und Diskussion.

Im Nachgang zur Europäischen Mobilitätswoche stellt sich die Frage, welche Wirkungen räumliche Interventionen zur Veränderung der Mobilität im Quartier haben und welche Prozesse für eine zukünftige Quartiersmobilität angestoßen werden sollten. Als Ausgangspunkt wird das Stadtumbaumanagement Leipziger Westen einen Rückblick wagen und schlaglichtartig verwirklichte mobilitätsbezogene Maßnahmen im Leipziger Westen mit Fokus auf den Lindenauer Markt vorstellen. Anschließend wird Conoscope GmbH (Leipziger Unternehmen im Geschäftsfeld Innovation, Markt- und Meinungsforschung) Ergebnisse der Befragung und Beobachtung auf dem Lindenauer Markt vorstellen, die während der temporären Sperrung des Lindenauer Markts für den Autoverkehr durchgeführt wurden.
Die Erkenntnisse aus den Erfahrungen der Aktion "Lebendiger Lindenauer Markt" während der Europäischen Mobilitätswoche sowie aus dem Rückblick zu mobilitätsbezogenen Maßnahmen im Leipziger Westen bilden die Grundlage für die Diskussion des Versuchsfelds Quartiersmobilität im Leipziger Westen. Die Veranstaltung ist als Auftakt für einen Prozess im Quartier um die Schaubühne Lindenfels zu verstehen, deren ersten Ziel es ist, Erkenntnisse zur Thematik zu sammeln darauffolgend Handlungsmöglichkeiten diskutieren. Diese Veranstaltung aus der Reihe HOT SPOTS :: DER STADTENTWICKLUNG möchte dieser aktuellen Diskussion Raum geben und lädt Interessierte herzlich ein, an der Veranstaltung teilzunehmen und zu diskutieren.

Link zur EMW


Do. 29.11., 18:30 Uhr

Dr. Arnold Voß (Office for the Art of Planning)

Fahrradmobilität in NYC. Von der Autobahn zur Fahrradpromenade.

Wie wird Mobilität andernorts gestaltet? Was können wir anhand von Beispielen andernorts lernen? Die Schaubühne Lindenfels will u.a. im Rahmen der Vortragsreihe HOT SPOTS :: DER STADTENTWICKLUNG Antworten darauf finden, die Grundlage für die Diskussion des Versuchsfelds Quartiersmobilität im Leipziger Westen sein sollen.
Dr. Arnold Voß (Raumplaner ansässig im Ruhrgebiet, Berlin und New York) wird berichten, wie New York City sich entgegen jeglicher Erwartungen zur Fahrradstadt entwickelt hat. Aus der Perspektive eines Planers und Fahrradfahrers wird er Bezug nehmen auf die relevanten Akteure, Instrumente und Planungen, aber auch persönliche Eindrücke aus Radfahrersicht einfließen lassen, um diese unwahrscheinliche Transformationsgeschichte nachzuvollziehen.

Informationen zur Person


Do. 06.12., 18:00 Uhr

Achtung: Findet im Rahmen der Ausstellung Together! Neue Architektur der Gemeinschaft im Grassi Museum für Angewandte Kunst statt.

Robert Temel (Architektur- u. Stadtforschung, Wien)

Baukultur für das Quartier: Prozesskultur durch Konzeptverfahren.

Seit etlichen Jahren gewinnt das Modell der Konzeptvergabe von Grundstücken zunehmend an Bedeutung, um ein breites Spektrum an Qualitäten in der Stadtentwicklung zu sichern und das Innovationspotenzial neuer Akteure zu nutzen. Anhand einer Reihe von beispielhaften Verfahren aus ganz Deutschland werden unterschiedliche Vorgangsweisen verglichen und ihr Erfolg bewertet.

Informationen zur Person


Do. 07.02.2019, 18:30 Uhr

Achtung: Findet im Pöge-Haus Hedwigstraße 20, Leipzig statt.

Studierende, Praxispartner, ISB 

Öffentliche Vorstellung studentischer Projektergebnisse Stadtlabor : Retten Genossenschaften das Quartier? Quartierseffekte gemeinwohlorientierter Organisationsformen.

 

 


letzte Änderung: 06.11.2018 

Kurzinformation

Veranstaltungsreihe:
HOT SPOTS :: DER STADTENTWICKLUNG

Zeit: 18:30 - 20:00

Ort: Schaubühne Lindenfels / Grüner Salon (1.OG), Karl-Heine-Str. 50, 04229 Leipzig

Bitte ggf. abweichende Veranstaltungsorte und Uhrzeiten beachten!

Eintritt: frei

Kontakt

Jörg Kosinski

hotspots(at)wifa.uni-leipzig.de

+49 (0341) - 97 33 768

Kooperationspartner

Unterstützer