Projekte  

Geplante Projekte

SURTRADE

Smart Urban Retail Services – Integriertes Service System für den Crosschannel-Handel in der Zukunftsstadt

Zeitraum: 2017-2020

Städtische Handelsstrukturen stehen einer paradigmatischen Veränderung gegenüber. Es werden neue Konzepte für flexible Handelsstrukturen benötigt, in denen kundenorientierte Erwartungen aufgenommen und über integrierte Dienstleistungssysteme erfüllt werden. Die entwickelten Lösungsartefakte sollen in den Städten Hamburg und Leipzig durch Versuchsaufbauten und Pilotanwendungen in städtischen Handelsflächen der Projektpartner und im Logistics Living Lab evaluiert werden.

Mehr Informationen...

Leibniz-WissenschaftsCampus Eastern Europe – Global Area (EEGA)

Zeitraum: 2017-2020

Unser Institut ist seit November 2016 Mitglied im Leibniz-WissenschaftsCampus Eastern Europe – Global Area (EEGA). Das Hauptziel des Campus besteht darin, neue Forschungsperspektiven zu erarbeiten und den gesellschaftlichen Diskurs zum östlichen Europa durch Wissenstransfer und Nachwuchsforschende zu fördern.

Mehr Informationen

Ein Ökosystem für die Bürgerwissenschaft in Mittweida

Zeitraum: 2017-2020

Im Mittelpunkt des beantragten Projektes steht die Weiterentwicklung eines transformativen/diskursiven Forschungsverständnisses mit Fokus auf das Anwendungsfeld Citizen Science anhand konkreter Herausforderungen der Stadtentwicklung.

Mehr Informationen...

Laufende Projekte

Triangulum – The three Point Project: Demonstrate, Disseminate, Replicate

Zeitraum: Seit 05.2015

Die Stadt Leipzig ist mit dem Projekt „Triangulum – The three Point Project: Demonstrate, Disseminate, Replicate“ Teil eines EU-geförderten Forschungs- und Austauschprojektes (01.02.2015 – 31.01.2020). Die Projektleitung hat das Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung inne.

Das Kompetenzzentrum für Öffentliche Wirtschaft, Infrastruktur und Daseinsvorsorge der Universität Leipzig, in welchem das ISB Mitglied ist, übernimmt als Transferstelle die Koordinierung der Projektpartner und die Organisation der Arbeitsformate.

Mehr Informationen...

Langzeitstudie – Großprojekte und innerstädtischer Einzelhandel am Beispiel der Stadt Leipzig

Zeitraum: 2008-2016

Seit 2012 ist das Shopping Center „Höfe am Brühl“, mit einer Handelsfläche von rund 27.500 qm2, in der Leipziger Innenstadt eröffnet. Die Langzeitstudie des ISB, welche seit 2008 durchgeführt wird, erforscht die Veränderungen der innerstädtischen Einzelhandelsstrukturen, welche mit der Realisierung von Großprojekten einhergehen.

Im Jahr 2015 ist der Abschluss der Studie geplant. Dabei ist eine Publikation zu den Forschungsergebnissen vorgesehen. 

Mehr Informationen...

Abgeschlossene Projekte

Wettbewerb Zukunftsstadt: Stadtentwicklung crossmedial - Bürgervisionen für ein Leitbild Mittweida 2030+

Zeitraum: 2015-2016

Die Stadt Mittweida arbeitet bereits seit längerem auf unterschiedlichen formellen und informellen planerischen Ebenen an ihrer nachhaltigen Stadtentwicklung. In der Vergangenheit kamen dabei vor allem "klassische" Bürgerbeteiligungskonzepte zum Einsatz, die jedoch nur einen kleinen Kreis von Personen aktivieren konnten. 

Im Rahmen der aktuellen Leitbilddiskussion sollen nun innovative Konzepte der Bürgerbeteiligung angewendet werden. 

Mehr Informationen...

Fertigstellung EU-Antrag: „Challenges of Cohesion in Transformation Cities (CoCiTies)“, 7. FRP, Topic: Addressing cohesion issues in Central and Eastern Europe, Collaborative Project – Small or medium-scale focused research project

Zeitraum: 01.2010 - 02.2011

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Vorbereitung von EU-Anträgen im Rahmen des 7. Forschungsprogramms (future-call). Ziel dieses Instruments ist die Bildung von thematischen Netzwerken, um die Internationalisierung der deutschen Geisteswissenschaften zu unterstützen.

Mehr Informationen...

Expterisen für die BTU Cottbus im Rahmen der Marktanalyse des Stadtentwicklungsfonds Brandenburg

Zeitraum: 01.12.2009 - 15.06.2010

Stadtentwicklungsfonds sollen perspektivisch zur Finanzierung nachhaltiger Stadtentwicklungsprojekte eingesetzt werden. Ihre Anwendung wird derzeit in Modellvorhaben im Forschungsprogramm ExWoSt erprobt.

Mehr Informationen...

Ziele und übertragbare Handlungsstrategien für ein kooperatives regionales Flächenmanagement unter Schrumpfungstendenzen in der Kernregion Mitteldeutschland

Zeitraum: 07.2006 - 06.2009

Im Rahmen der Ausschreibung des Forschungsprogramms „Forschung für die Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und ein nachhaltiges Flächenmanagement (REFINA)“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wurde ein interdisziplinäres Verbundprojekt von den Universitäten Leipzig und Halle-Wittenberg beantragt.

Mehr Informationen...

Urbane Oase Kreuzstraßenviertel Leipzig – Vom Suchen und Finden einer Großstadtidylle, Beitrag der Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbh (LWB) im Rahmen des BMVBS-Wettbewerbs: Energetische Sanierung von Großwohnsiedlungen auf der Grundlage in

Zeitraum: 03.2009 - 05.2009

Rund 8 Prozent aller Wohnungen in Deutschland finden sich in Großwohnsiedlungen (mind. 1.000 Wohneinheiten), in ihnen leben ca. 5 Millionen Menschen. Vor dem Hintergrund der sich daraus ableitenden Fragestellung nach Energie- und Heizkostensparendem Wohnen bei einer gleichzeitigen Verbesserung der Lebensqualität in diesen Siedlungen...

Mehr Informationen...

Szenarien zur Einschätzung der künftigen Entwicklung der Stadt Schkeuditz und ihrer Ortsteile

Zeitraum: 04.2008 - 12.2008

Die Auswirkungen des kontinuierlichen Bevölkerungsrückgangs gefährden die Stabilität von Städten, da sie erhebliche Veränderungen im Immobiliensektor nach sich ziehen. Im Zuge von Stadtumbaumaßnahmen, die den negativen Entwicklungen entgegensteuern sollen, bestehen ebenfalls Anpassungserfordernisse für die Auslastung und den Betrieb der technischen Infrastruktur. Betreiber wie die KWL GmbH sind gezwungen, auf die Auswirkungen des Transformationsprozesses zu reagieren, um steigende Betriebskosten zu vermeiden und eine Versorgung ihrer Abnehmer zu gewährleisten.

Mehr Informationen...

Innerstädtische Shopping Center, Auftraggeber mfi Management für immobilien AG

Zeitraum: 08.2007 - 03.2008

Shopping Center Entwicklungen fanden in Deutschland in den letzten Jahren vor allem an innerstädtischen Standorten statt. Diese Rückbesinnung von nicht integrierten Lagen auf der Grünen Wiese auf die Innenstädte ist aus Stadtentwicklungs- und Nachhaltigkeitsaspekten positiv zu werten. Nicht außer Acht gelassen werden darf jedoch, dass positive Wechselwirkungen für alle Akteursgruppen und das komplexe Gefüge Stadt nur erzielt werden, wenn die Integration des Centers so gelingt, dass Attraktivität von Stadt erhalten oder / und erzeugt sowie Synergien erzielt werden.

Mehr Informationen...

Szenarien und Modellrechnungen für eine virtuelle Modellstadt, im ExWoST-Forschungsfeld „Stadtquartiere im Umbruch“, gefördert vom BBR

Zeitraum: 01.09.2005 - 30.06.2007

Gesellschaftliche Transformationsprozesse bilden den Hintergrund einer neuen städtebaulichen Herausforderung, der „Stadtentwicklung ohne Wachstum“. Die Komplexität der ablaufenden Prozesse ist in zahlreichen Städten geprägt durch die Gleichzeitigkeit und die räumliche Nähe von Wachstum und Schrumpfung, einer wechselseitigen Entwicklung, die in Abhängigkeit von vielen Einflussfaktoren eine große Varianz an möglichen Anpassungen der Stadtphysis fordert bzw. zulässt.

Mehr Informationen...

Gebietskulisse zur Richtlinie zur integrierten ländlichen Entwicklung im Freistaat Sachsen

Zeitraum: 02.2007 - 05.2007

Mittels einer Luftbildauswertung soll die Gebietskulisse für die Ländliche Entwicklung im Freistaat Sachsen überprüft werden. Dabei liegt der Fokus auf der eigenständigen dörflichen Struktur einer Gemeinde und ihrer Ortsteile/Ortslagen. In die Betrachtung fließen Dorftypen (z.B. Haufendorf, Straßendorf), typische Baustrukturen (Höfe, Kirchen, Sportplätze etc.) sowie landwirtschaftliche Produktionsstätten ein. Ergänzend dazu werden statistische Daten zur Bevölkerung und Einnahmekraft der Gemeinden erhoben.

Mehr Informationen...

Beratung zu Managementprozessen bei der Umsetzung von PPP-Projekten im Bereich Stadterneuerung im Rahmen des EU-Projektes CoUrbIT

Zeitraum: 01.10.2006 - 30.04.2007

Das Institut für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft (ISB) der Universität Leipzig wurde durch das Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung (ASW) der Stadt Leipzig mit einer neutralen Managementberaterfunktion für die Leipziger Pilotprojekte „Gründerzeit Erleben“ und „Internationales Quartier“ beauftragt.

Mehr Informationen...

Initiierung der Produktion von modularen, multimedial-unterstützten Weiterbildungsangeboten an der Universität Leipzig

Im Rahmen der Ausschreibung von IHK-Förderungen von Projekten mit der regionalen Wirtschaft erhielt das Institut für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft (ISB) der Universität Leipzig gemeinsam mit seinem Projektpartner, der urban management systems GmbH (www.um-systems.de), im Juni 2006 den Zuschlag für das Projekt "Initiierung der Produktion von modularen, multimedial-unterstützten Weiterbildungsangeboten an der Universität Leipzig". Ziel des Projektes ist es, das E-Learning-Modul "Urban Management" als Weiterbildungsangebot zu entwickeln.

Mehr Informationen...

„Integration von Einkaufszentren in die Innenstadt und Darstellung von Möglichkeiten der kleinräumigen Standortsteuerung“, finanziert durch das DSSW

Zeitraum: 05.2006 - 02.2007

Die Arbeitsgemeinschaft zwischen dem Institut für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft (ISB), RKW Rhode Kellermann Wawrowsky, Architektur + Städtebau und dem GfK PRISMA Institut GmbH & Co. KG ist seit Mai 2006 mit einer Studie zur „Integration von Einkaufszentren in die Innenstadt und Darstellung von Möglichkeiten der kleinräumigen Standortsteuerung“ durch das Deutsche Seminar für Städtebau und Wirtschaft (DSSW) beauftragt.

Mehr Informationen...

 

Entwicklung eines Frühwarn- und Kontrollsystems zu Unterstützung einer flexiblen Stadtentwicklungsplanung, gefördert vom BMBF

Zeitraum: 01.2004 - 12.2006

Die Entwicklung der Städte wird derzeit nachhaltig durch strukturelle Veränderungen der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen geprägt. Dem entsprechend ist ein grundsätzliches Umdenken im Umgang mit aktuellen und zukünftigen Fragestellungen der Stadtentwicklung notwendig. Die Suche nach alternativen Instrumenten zur differenzierten Analyse und Bewältigung der anstehenden Aufgaben in der Stadtentwicklungsplanung ist Anlass dieses Forschungsprojektes.

Mehr Informationen...

Vereinfachte Einschätzung des volkswirtschaftlichen Nutzens des Leipziger Selbstnutzerprogramms

Zeitraum: 15.08.2006 - 15.09.2006

Als Gegentrend zu der anhaltenden Suburbanisierung und zur Förderung des innerstädtischen Wohnens initiierte das Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung (ASW) der Stadt Leipzig bereits 2001 das Selbstnutzerprogramm (www.selbstnutzer.de).Das Programm hat sich dabei die Bildung bzw. die Förderung von Wohneigentum im Innenstadtbereich zum Ziel gesetzt.

Mehr Informationen...

Optimierung der Prozesse der Ausschreibung, der Vergabe und der Kalkulation anhand eines konkreten Pilotprojektes (Mehrfamilienhaus)

Zeitraum: 05.2004 - 04.2006

Ziel dieses Forschungsvorhabens ist es, den gesamten Prozess von der Planung, über die Ausschreibung, Vergabe, die Ausführung bis hin zur Abrechnung an einem realen Projekt parallel zu den konventionellen Herangehenswiese, in einer umfassenden digitalen Projektabwicklung zu begleiten, zu beachten, zu bewerten und schließlich zu optimieren.

Fallstudien im Bereich Stadtentwicklung im Rahmen des EU-Projektes CoUrbIT

Zeitraum: 01.12.2005 - 31.01.2006

Im Auftrag des Amtes für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung (ASW) der Stadt Leipzig wurden auf Basis der Methodologie der Bocconi Universität (Mailand/Italien) sowie nach differenzierter Recherche der Ziele des EU-Projektes CoUrbIT (Complex Urban Investment Tools) zunächst Auswahlkriterien für partnerschaftliche Projekte der Stadterneuerung in Deutschland abgeleitet und entwickelt.

Mehr Informationen...

Raumstrukturelles Leitbild Halle (Saale) - vertiefende Betrachtung des Bereiches Halle-Ost

Zeitraum: 07.2004 - 03.2005

Ausgehend von den analytischen und strategischen Aussagen zur Entwicklung der Stadt Halle (Saale), die im Rahmen der Arbeit „Entwicklung eines raumstrukturellen Leitbildes für die Stadt Halle (Saale)“ getroffen wurden, ist es Aufgabe dieser Untersuchung, die formulierten Leitbildvorstellungen für den Hallenser Osten auf kleinerer Maßstabsebene zu überprüfen, zu modifizieren und zu konkretisieren.

Mehr Informationen...

Öffentlich-rechtliche Restriktionen beim Bauen im Bestand in der Innenstadt

Zeitraum: 11.2004 - 03.2005

Ziel dieses Forschungsberichtes ist die Darstellung möglicher öffentlich-rechtlicher Rahmenbedingungen, die das Bauen im Bestand in der Innenstadt tangieren und die Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen signifikant beeinflussen.

Mehr Informationen...

 

Leitfaden für Nachhaltiges Bauen im Gebäudebestand

Zeitraum: 01.08.2003 - 30.09.2004

Zielstellung des Forschungsprojekts war die Erstellung eines Leitfadens zum Nachhaltigen Bauen im Gebäudebestand für alle Gebäude im Geltungsbereich des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen sowie für die Gebäude des Bundesministeriums für Verteidigung.

Evaluierung der landesweiten Einführung des Sächsischen Energiepasses

Zeitraum: 02.2004 - 04.2004

Nach der landesweiten Einführung des Sächsischen Energiepasses im Jahr 2003 wurde das Institut im Frühjahr 2004 mit der Evaluierung der bis dahin erstellten 7100 Energiepässe beauftragt. Mit dieser Untersuchung wollte der Auftraggeber die Qualität des Energiepasses sicherstellen sowie die Effekte, welche aus der Erstellung des Passes bezüglich der Energieeinsparung, CO2-Emissionsminderung und dem Klimaschutz resultieren, ermitteln.

Brachflächenerhebung in Gewerbegebieten der Stadt Halle (Saale) im Hinblick auf ein aktives Flächenmanagement

Zeitraum: 2000 - 2004


letzte Änderung: 21.04.2017