Hier sind die Forschungsgebiete des Instituts für Wirtschaftspolitik gelistet.

Text hervorgehoben mit Textmarker
Foto: Colourbox

1. Europäische Währungsintegration und Währungswettbewerb

Es werden die Auswirkungen der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank auf die Stabilität des Euro und die Stabilität der Europäischen Union untersucht. Daraus werden Schlussfolgerung für die internationale Rolle des Euro gezogen.

2. Ostasiatische Währungspolitik

Traditionell gibt es in Ostasien einen informellen Dollar-Standard, da alle Länder der Region (einschließlich Japan) ihre Wechselkurse gegenüber dem US-Dollar stabilisieren. Inzwischen wird die führende Rolle des Dollar in der Region insbesondere von China in Frage gestellt. Es wird untersucht, inwiefern der chinesische Renminbi zur Leit- und Reservewährung in der Region aufsteigen kann.

3. Überinvestitionstheorie und Finanzkrisen

Spekulationsblasen und -krisen haben weltweit zu einem Absinken der Zinssätze auf null, hoher Instabilität der Finanzmärkte und einem Aufblähen der Zentralbankbilanzen geführt. Es werden auf der Grundlage der (monetären) Überinvestitionstheorie von Hayek und Mises die Rolle der Geldpolitik für Boom- und Krisenzyklen sowie für die langfristige wirtschaftliche Stabilität untersucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Publikationen

mehr erfahren

Leipzig Colloquium

mehr erfahren

Nullzinsplattform

mehr erfahren