Wir freuen uns, wenn Sie an einer wissenschaftlichen Arbeit an der Professur Anwendungssysteme interessiert sind. Die Themen orientieren sich an den unten aufgeführten Schwerpunkten, die jeweils innovative Aspekte überbetrieblicher Anwendungssysteme bzw. Plattformen betreffen. Die Schwerpunkte können von Literaturarbeiten über Befragungen hin zu Realisierung von Prototypen reichen.

Hinweise

Das Verfassen einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit ist eine zentrale Leistung in einem Universitätsstudium. Mit der Bachlorarbeit sammeln Sie mit der systematischen Bearbeitung eines Themengebietes auf ca. 30 Seiten erste eigene vertiefte Erfahrungen beim wissenschaftlichen Arbeiten. Die Masterarbeit setzt dies fort und erlaubt Ihnen eine weitergehende Analyse und Aufbereitung auf ca. 60 Seiten.

Bitte beachten Sie beim Verfassen Ihrer wissenschaftlichen Arbeit die Hinweise zum wissenschaftlichen Arbeiten (s. Kasten rechts) sowie die einschlägige Literatur zum wissenschaftlichen Arbeiten sowie zu einzelnen wisssenschaftlichen Forschungsmethoden. Zwei seien an dieser Stelle herausgegriffen:

1. Wissenschaftliches Arbeiten: Bergener et al. (2019), Wissenschaftliches Arbeiten im Wirtschaftsinformatik-Studium - Leitfaden für die erfolgreiche Abschlussarbeit, Springer, https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-662-57949-7

2. Wissenschaftliche Forschungsmethode Literaturanalyse: vom Brocke et al. (2009), Standing on the Shoulders of Giants: Challenges and Recommendations of Literature Search in Information Systems Research, in: Communications of the Association for Information Systems, Vol. 37, http://aisel.aisnet.org/cais/vol37/iss1/9

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Ihre Betreuer.

Ausgeschriebene Themen für studentische Arbeiten

Thema 1: Systematische Literaturrecherche und Klassifikation von Blockchain-Ökosystemen

  • Grundlagen zu Blockchain und darauf (ent/)bestehenden Ökosystemen (alternative Begriffe wie z.B. Token Economy bei der Suche berücksichtigen).
  • Identifiziere durch das aufgebaute Grundlagenwissen existierende oder entstehende Ökosysteme. Erklären wie die verschiedenen Systeme miteinander interagieren
  • Entwickeln eines Systems zur Klassifikation und Durchführung (Tabelle mit Ökosystemen und deren Einordnung entsprechend der eigenen Klassifikation).

Ansprechpartner: Katharina Blöcher

Food Chain - Potenziale dezentraler digitaler Infrastrukturen für eine durchgängige Lebensmittellieferkette

  • Untersuchung bestehender Ansätze der Blockchain-/Distributed-Ledger-Technologie im Food- bzw. Supply-Chain-Management
  • Erarbeiten von Anforderungen für eine Ende-zu-Ende-Lieferkette auf Basis eines Distributed-Ledger-Technology-Systems (DLT)
  • Ableitung von Potenzialen dezentraler Lösungen gegenüber traditioneller Supply-Chain-Systeme

Ansprechpartner: Katharina Blöcher

Customer-Data-Plattformen - Konzept und Evolution

  • Konzept des Kundendatenmanagements
  • Analyse bestehender Customer-Data-Plattformen und neuer Technologien (z. B. SSI)
  • Vergleich und Integration mit Customer-Relationship-Management-Systemen (CRM)

Ansprechpartner: Maximilian Then

Analyse dezentraler Marktplätze

  • Herausarbeiten der Unterschiede von zentralen und dezentralen digitalen Marktplätzen
  • Literaturanalyse zur Arbeiten dezentraler Marktplätze ("decentralized exchanges")
  • Analyse bestehender dezentraler Marktplätze (z. B. Opensea, Superrare, DistrictOx

Ansprechpartnerin: Katharina Blöcher

Thema 1: Marktplatz für Clouddienste

  • Systematische Literaturrecherche zu den Grundlagen von Marktplätzen für Clouddienste
  • Aktuelle Marktübersicht über bestehende Lösungen und deren Umsetzung am Beispiel einer Anwendungsbranche

Thema 2: Cloud Plattformen und Infrastrukturen

  • Vergleich der beiden Ansätze Platform-as-a-Service (PAAS) und Infrastructure-as-a-Service (IASS)
  • Analyse bestehender Lösungen am Beispiel einer kongreten Anwendungsbranche
  • Identifikation und Klassifikation bestehender Lösungen

Ansprechpartner: Maximilian Then

Sprachassistenten

  • Aufbau theoretischer Grundlagen von Sprachassisten, Chatbots & sprachbasierten Robotern
  • Identifikation von Einsatzfeldern in Service-Sektoren, wie der Hotellerie, Gastronomie o.ä.
  • Analyse von Treibern & Barrieren

Ansprechpartner:

Das könnte Sie auch interessieren