Das Institut für Stadtentwicklung evaluierte Projekte des Wettbewerbs "Ab in die Mitte!" hinsichtlich ihrer nachhaltigen Effekte auf die Stadtentwicklung in Sachsen.

Schwarzenberg (Ab in die Mitte!), Foto: Susan Radisch
Schwarzenberg (Ab in die Mitte!), Foto: Susan Radisch

Nachhaltige Effekte von Förderprojekten zur Revitalisierung der Zentren auf die Stadtentwicklung in Sachsen

Zeitraum: 2018 bis 2020

Die Entwicklung sächsischer Innenstädte erfährt durch den gezielten Einsatz von Fördermitteln vielfältige Unterstützung. Besonders die Initiative „Ab in die Mitte – die City-Initiative Sachsen“ trägt dazu bei, dass sich Städte aller Größenklassen kontinuierlich neuen Themen der Innenentwicklung stellen und gezielt Fördermittel akquirieren. Innerhalb von nunmehr 15 Jahren wurden über 400 Innenstadtentwicklungsprojekte bspw. aus den Bereichen Einzelhandel, öffentlicher Raum, Kultur- und Freizeitangebote angestoßen, viele der Projekte wurden bereits umgesetzt. Basierend auf dieser Grundgesamtheit sollen die nachhaltigen Effekte in Bezug auf:

  • städtebaulich, funktionale Entwicklungen,
  • Folgeinvestitionen sowie
  • Verbesserung der Kooperations- und Netzwerkstrukturen untersucht werden.  

Die Präsentation der Ergebnisse erfolgte am 25. November 2019 in Zittau im Rahmen der Abschlussveranstaltung der Förderinitiative "Ab in die Mitte! Die City-Offensive Sachsen". Die Untersuchung der Wirkung der verschiedenen Projekte wird in der Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Sachsen weiterhin verfolgt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Forschungsprofil

mehr erfahren

Publikationen

mehr erfahren