Auf dieser Seite finden Sie alle relevanten Informationen zum Schreiben Ihrer Abschlussarbeit im Bachelor- und Masterstudium. Neben Informationen zur Bewerbung und dem allgemeinen Erstellungsprozess Ihrer Arbeit haben wir Ihnen bereits erste Themenvorschläge aufbereitet. Im eigentlichen Schreibprozess unterstützen Sie dann unsere Hinweise zum wissenschaftlichen Arbeiten.

Studierender lernt während mehrere zerknüllte Papiere neben ihm auf dem Schreibtisch liegen
Quelle: Colourbox

Zur Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten haben wir folgende Hinweise zusammengestellt.

Download
PDF 655 KB

Bachelorarbeiten

  1. Es werden Bachelorarbeiten zu Themen des Dienstleistungsmanagements vergeben.
  2. Bachelorarbeiten werden in der Regel zu zwei Startterminen vergeben: zum Beginn des Sommersemesters und zum Beginn des Wintersemester eines jeden Jahres. Die Bewerbungsfrist für den Start im Sommersemester endet am 1. Januar, für das Wintersemester am 1. Juli. Nur die rechtzeitige Bewerbung ermöglicht, den in der Prüfungsordnung vorgesehenen Ablauf (Vorbesprechung, 23 Wochen Bearbeitungszeit, sechs Wochen Begutachtungszeit) noch im gewünschten Sommer- beziehungsweise Wintersemester einzuhalten und die Prüfungsleistung abzuschließen.
  3. Voraussetzungen für die Erstellung einer Bachelorarbeit sind die in der Prüfungsordnung genannten Bedingungen.
  4. Um ein Bachelorarbeitsthema zu erlangen, ist eine schriftliche Bewerbung bis zum Ende der Bewerbungsfrist (1. Januar oder 1. Juli) an der Professur einzureichen. Bitte senden Sie die Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Übersicht Studienleistungen, Themenwunsch und Exposé (circa eine Seite), gegebenenfalls zwei bis drei Alternativen) per Mail an Herrn Sebastian Hupfer.
    Anregungen für in Frage kommende Themengebiete und weitere Informationen finden Sie weiter unten. Sie werden zeitnah über die Annahme oder Ablehnung Ihrer Bewerbung vom Dienstleistungsmanagement-Team informiert (ungefähr zwei Wochen nach der Frist).
  5. Prinzipiell werden alle Bewerbungen berücksichtigt. Treten aufgrund sehr hoher Nachfrage Kapazitätsengpässe auf, werden die Studierenden gebeten, sich um Alternativen zu bemühen.
  6. Die Festlegung des Themas sowie des Beginns der offiziellen Bearbeitungszeit erfolgt in Absprache mit der Betreuerin oder dem Betreuer vor dem formalen Antrag beim Studienbüro. Dabei werden in der Regel Themenvorschläge der Studierenden aufgenommen.

Nach der Bestätigung, dass Sie die Bachelorarbeit erstellen können, folgt:

  1. Vorbereitung: Bitte nehmen Sie entsprechend Ihrer persönlichen Zeitvorstellungen per E-Mail oder telefonisch Kontakt zu Ihrer Betreuerin oder Ihrem Betreuer auf, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren. In diesem diskutieren Sie Ihren Themenvorschlag und konkretisieren das weitere Vorgehen. Nach der Themeneingrenzung reichen Sie das Formblatt I unterschrieben ein, auf dem Herr Professor Radic bestätigt, dass Sie an der Professur bei der Erstellung Ihrer Bachelorarbeit betreut werden. Dieses erhalten Sie auf den Internetseiten des Studienbüros. Weitere Konsultationen übernimmt ebenfalls Ihr Betreuer oder Ihre Betreuerin (entweder Herr Professor Radic oder ein:e Mitarbeiter:in).
  2. Anmeldung: In Rücksprache mit dem jeweiligen Betreuer oder der Betreuerin werden Sie Ihr Arbeitsthema bis zur Zielsetzung sowie zu einer ersten Grobgliederung entwickeln. Wenn Sie diese gemeinsam abgestimmt haben, leitet die Professur das von Ihnen ausgefüllte Formblatt I ans Studienbüro weiter. Danach erhält die Professur vom Studienbüro ein Formular (Formblatt II), in welches das endgültige Thema der Arbeit und der mit Ihnen abgestimmte Beginn der Bearbeitungszeit (23 Wochen) eingetragen werden. Sollten Sie Ihr Studium zum jeweiligen Semesterende abschließen wollen, wird die Anmeldung bis spätestens zum 1. März (Sommersemester) beziehungsweise zum 1. September (Wintersemester) empfohlen.
  3. Erstellen der Bachelorarbeit: Gemäß Prüfungsordnung haben Sie 23 Wochen Zeit, Ihre Bachelorarbeit zu erstellen. Die offizielle Bearbeitungszeit beginnt ab dem von der Professur gemeldeten Termin. Die Hinweise zur Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten finden Sie ebenfalls auf dieser Seite. Für weitere Fragen steht Ihre Betreuerin oder Ihr Betreuer gern in den Sprechzeiten oder zu vorab vereinbarten Terminen telefonisch oder persönlich zur Verfügung. Spätestens zum oben genannten Abgabetermin reichen Sie Ihre Bachelorarbeit inklusive der Selbstständigkeitserklärung im Studienbüro ein – in zweifacher und gebundener Ausfertigung sowie in elektronischer Form, zum Beispiel auf einer CD (siehe Prüfungsordnung).
  4. Abschluss des Verfahrens: Die Bachelorarbeit wird uns in der Regel innerhalb von sechs Wochen bewertet und das Gutachten an das Studienbüro geleitet. Ihre Note entnehmen Sie dann bitte dem AlmaWeb.

Vergabeverfahren: Die Vergabe von Bachelorarbeiten erfolgt grundsätzlich durch das Studienbüro. Bitte informieren Sie sich dort über die Modalitäten. Im Vorfeld der Anmeldung können Sie sich gern an das Team der Professur BWL, insbesondere Dienstleistungsmanagement  wenden, um über Themen, die Sie besonders interessieren, zu sprechen. Bitte beachten Sie die angekündigten Sprechzeiten.

Themen: Unten sehen Sie Themen aufgeführt, zu denen wir Abschlussarbeiten vergeben. Weitere Hinweise erhalten Sie bei uns. Willkommen sind insbesondere Arbeiten, die theoretisch fundierte empirische Analysen auf praktisch relevante Fragestellungen anwenden. Abschlussarbeiten können jedoch auch rein theoretisch, rein institutionell oder rein empirisch sein. Arbeiten können auf deutsch oder englisch geschrieben werden. Ebenfalls willkommen sind Arbeiten, die in Zusammenarbeit mit Praxispartnern entstehen, solange ein eindeutiger Schwerpunkt auf wissenschaftlichen Fragestellungen liegt. Genauso können Sie eigene Themen vorschlagen mit einem Bezug zu Dienstleistungsmanagement. Die finale Konkretisierung erfolgt bis zur Anmeldung der Abschlussarbeit (Formblatt II) gemeinsam mit der Betreuerin oder dem Betreuer an der Professur.

Bereich Dienstleistungsmanagement

  • Service Pricing
  • Price-Fairness 
  • Modelling Social Interactions
  • Word of Mouth
  • Simulation Methods for Services
  • Service Platforms

Weitere Themen in Kooperation mit dem Fraunhofer IMW

  • Medical and Health Care Services
  • Geschäftsmodelle für Künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen
  • Bewertung von persönlichen Daten im Internet
  • Mehr Wachstum durch Dienstleistungen: Methodenbaukasten Service Engineering
  • Elektronische Standards als Enabler für innovative Geschäftsmodelle

Masterarbeiten

  1. Es werden Masterarbeiten zu Themen des Dienstleistungsmanagements vergeben.
  2. Masterarbeiten werden in der Regel zu zwei Startterminen vergeben: zum Beginn des Sommersemesters und zum Beginn des Wintersemester eines jeden Jahres. Die Bewerbungsfrist für den Start im Sommersemester endet am 1. Januar, für das Wintersemester am 1. Juli. Nur die rechtzeitige Bewerbung ermöglicht, den in der Prüfungsordnung vorgesehenen Ablauf (Vorbesprechung, 23 Wochen Bearbeitungszeit, sechs Wochen Begutachtungszeit) noch im gewünschten Sommer- beziehungsweise Wintersemester einzuhalten und die Prüfungsleistung abzuschließen.
  3. Voraussetzungen für die Erstellung einer Masterarbeit sind die in der Prüfungsordnung genannten Bedingungen. Darüber hinaus sollten Sie mindestens eines unserer Master-Module erfolgreich abgeschlossen haben.
  4. Um ein Masterarbeitsthema zu erlangen, ist eine schriftliche Bewerbung bis zum Ende der Bewerbungsfrist (1. Januar oder 1. Juli) an der Professur einzureichen. Bitte senden Sie die Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Übersicht Studienleistungen, Themenwunsch und Exposé (circa eine Seite), gegebenenfalls zwei bis drei Alternativen) per Mail an Herrn Sebastian Hupfer.
    Anregungen für in Frage kommende Themengebiete und weitere Informationen finden Sie weiter unten. Sie werden zeitnah über die Annahme oder Ablehnung Ihrer Bewerbung vom Dienstleistungsmanagement-Team informiert (ungefähr zwei Wochen nach der Frist).
  5. Prinzipiell werden alle Bewerbungen berücksichtigt. Treten aufgrund sehr hoher Nachfrage Kapazitätsengpässe auf, werden die Studierenden gebeten, sich um Alternativen zu bemühen.
  6. Die Festlegung des Themas sowie des Beginns der offiziellen Bearbeitungszeit erfolgt in Absprache mit der Betreuerin oder dem Betreuer vor dem formalen Antrag beim Studienbüro. Dabei werden in der Regel Themenvorschläge der Studierenden aufgenommen.

Nach der Bestätigung, dass Sie die Masterarbeit erstellen können, folgt:

  1. Vorbereitung: Bitte nehmen Sie entsprechend Ihrer persönlichen Zeitvorstellungen per E-Mail oder telefonisch Kontakt zu Ihrer Betreuerin oder Ihrem Betreuer auf, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren. In diesem diskutieren Sie Ihren Themenvorschlag und konkretisieren das weitere Vorgehen. Nach der Themeneingrenzung reichen Sie das Formblatt I unterschrieben ein, auf dem Herr Professor Radic bestätigt, dass Sie an der Professur bei der Erstellung Ihrer Masterarbeit betreut werden. Dieses erhalten Sie auf den Internetseiten des Studienbüros. Weitere Konsultationen übernimmt ebenfalls Ihr Betreuer oder Ihre Betreuerin (entweder Herr Professor Radic oder ein:e Mitarbeiter:in).
  2. Anmeldung: In Rücksprache mit dem jeweiligen Betreuer oder der Betreuerin werden Sie Ihr Arbeitsthema bis zur Zielsetzung sowie zu einer ersten Grobgliederung entwickeln. Wenn Sie diese gemeinsam abgestimmt haben, leitet die Professur das von Ihnen ausgefüllte Formblatt I ans Studienbüro weiter. Danach erhält die Professur vom Studienbüro ein Formular (Formblatt II), in welches das endgültige Thema der Arbeit und der mit Ihnen abgestimmte Beginn der Bearbeitungszeit (23 Wochen) eingetragen werden. Sollten Sie Ihr Studium zum jeweiligen Semesterende abschließen wollen, wird die Anmeldung bis spätestens zum 1. März (Sommersemester) beziehungsweise zum 1. September (Wintersemester) empfohlen.
  3. Erstellen der Masterarbeit: Gemäß Prüfungsordnung haben Sie 23 Wochen Zeit, Ihre Masterarbeit zu erstellen. Die offizielle Bearbeitungszeit beginnt ab dem von der Professur gemeldeten Termin. Die Hinweise zur Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten finden Sie ebenfalls auf dieser Seite. Für weitere Fragen steht Ihre Betreuerin oder Ihr Betreuer gern in den Sprechzeiten oder zu vorab vereinbarten Terminen telefonisch oder persönlich zur Verfügung. Spätestens zum oben genannten Abgabetermin reichen Sie Ihre Masterarbeit inklusive der Selbstständigkeitserklärung im Studienbüro ein – in zweifacher und gebundener Ausfertigung sowie in elektronischer Form, zum Beispiel auf einer CD (siehe Prüfungsordnung).
  4. Abschluss des Verfahrens: Die Masterarbeit wird uns in der Regel innerhalb von sechs Wochen bewertet und das Gutachten an das Studienbüro geleitet. Ihre Note entnehmen Sie dann bitte dem AlmaWeb.

Vergabeverfahren: Die Vergabe von Bachelorarbeiten erfolgt grundsätzlich durch das Studienbüro. Bitte informieren Sie sich dort über die Modalitäten. Im Vorfeld der Anmeldung können Sie sich gern an das Team der Professur BWL, insbesondere Dienstleistungsmanagement  wenden, um über Themen, die Sie besonders interessieren, zu sprechen. Bitte beachten Sie die angekündigten Sprechzeiten.

Themen: Unten sehen Sie Themen aufgeführt, zu denen wir Abschlussarbeiten vergeben. Weitere Hinweise erhalten Sie bei uns. Willkommen sind insbesondere Arbeiten, die theoretisch fundierte empirische Analysen auf praktisch relevante Fragestellungen anwenden. Abschlussarbeiten können jedoch auch rein theoretisch, rein institutionell oder rein empirisch sein. Arbeiten können auf deutsch oder englisch geschrieben werden. Ebenfalls willkommen sind Arbeiten, die in Zusammenarbeit mit Praxispartnern entstehen, solange ein eindeutiger Schwerpunkt auf wissenschaftlichen Fragestellungen liegt. Genauso können Sie eigene Themen vorschlagen mit einem Bezug zu Dienstleistungsmanagement. Die finale Konkretisierung erfolgt bis zur Anmeldung der Abschlussarbeit (Formblatt II) gemeinsam mit der Betreuerin oder dem Betreuer an der Professur.

Bereich Dienstleistungsmanagement

  • Service Pricing
  • Price-Fairness 
  • Modelling Social Interactions
  • Word of Mouth
  • Simulation Methods for Services
  • Service Platforms

Weitere Themen in Kooperation mit dem Fraunhofer IMW

  • Medical and Health Care Services
  • Geschäftsmodelle für Künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen
  • Bewertung von persönlichen Daten im Internet
  • Mehr Wachstum durch Dienstleistungen: Methodenbaukasten Service Engineering
  • Elektronische Standards als Enabler für innovative Geschäftsmodelle

Nützliche Links rund ums wissenschaftliche Arbeiten

Uni Leipzig Schreibportal

Mehr erfahren

Uni Leipzig Methodenportal

mehr erfahren

Angebote der UBL

Mehr erfahren

Uni Leipzig Academic Lab

Mehr erfahren

Ranking betriebswirtschaftlicher Journals

mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Prüfungs­manage­ment im Studienbüro

mehr erfahren

Bachelorstudium

mehr erfahren

Masterstudium

mehr erfahren