Team  


Wissenschaftliche Mitarbeiterin

lautenschlaeger sabine

Sabine Lautenschläger

Dr.-Ing.

Raum: I 440 (4. OG)

Telefon: +49 (0)341 - 97 33 874
Telefax: +49 (0)341 - 97 33 879

E-Mail: lautenschlaeger(at)wifa.uni-leipzig.de

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Forschung

Schwerpunkte

  • Entwicklung und Bewertung innovativer Ver- und Entsorgungssystemstrukturen
  • Ressourceneffizienz, nachhaltige Produktentwicklung und –deklaration, Lebenszyklusanalysen (LCA, LCC)
  • TRIZ und Wertanalyse
  • Systemtheorie und Systems Engineering
  • Neuartige Sanitärsysteme (NASS) und dezentrale Wasserwirtschaft
  • Preis- und Gebührenkalkulation in der Wasser- und Abfallwirtschaft

Mitglied der DWA-Arbeitsgruppe "Neuartige Sanitärsysteme" (NASS); AG 1.4 Systemintegration

Projekte

  • Methodische Fragen zur Anwendung des Vergleichsmarktkonzeptes durch die Landeskartellbehörde Hessen. Beispielhafte Betrachtung im Fall enwag Im Auftrag von enwag, Wetzlar
  • Leitfaden "Trinkwasserpreise in Deutschland - Wie lassen sich verschiedene Rahmenbedingungen für die Wasserversorgung anhand von Indikatoren abbilden?"
    Im Auftrag des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU)
  • Gutachten "Trinkwasserpreise in Deutschland - Welche Faktoren begründen regionale Unterschiede"Im Auftrag des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU)
  • "Aufstellung eines strategischen Investitionsprogramms unter Beachtung der veränderten demografischen Randbedingungen sowie der Auswirkungen verschiedener Erneuerungs- und Renovationsstrategien auf den Unternehmenswert"Forschungsvorhaben im Auftrag der Kommunalen Wasserwerke Leipzig GmbH
  • "Neues Verfahren zur Entkeimung mit aktiviertem Wasserstoffperoxid als Substitution von Chlor. Versuchsprogramm zur Untersuchung der Wirksamkeit und Optimierung eines neuen Verfahrens zur Wasserentkeimung."
    Förderung: PRO INNO2/AIF

Lehre

  • Management kommnaler Ver- und Entsorgungseinrichtungen I (Wasser) und II (Energie)
  • Schlüsselqualifikation Stadt und Umwelt: planen, bauen und bewirtschaften; Komplex 3: Umweltschutz und Stadttechnik
  • International Joint Master, Integration Modul „Eco-Efficiency“, WS 13/14
  • Change Management in der Wasserwirtschaft (www.cmw-leipzig.de)

Publikationen

Lautenschläger, S.; Laforet, L.; Lance, E. (2018): Lebenszyklusbasierte Ökoeffizienzanalyse. Dezentrale wasserwirtschaftliche Anlagen im Spannungsfeld von Gewässer- und Umweltschutz, Kosteneffizienz und EU-Gesetzgebung. In: wwt 3/2018, S. 29-32.

 Deutsche Vereinigung für Wasser, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) (Hrsg.) (2018): Nachhaltigkeitsbewertung von Wasserinfrastruktursystemen. Leitfaden zur Anwendung des DWA-A 272. Januar 2018. 40 S., Online abrufbar unter: https://de.dwa.de/de/arbeitshilfen-aus-dem-dwa-regelwerk.html.

Lautenschläger, S., Laforet, L., Schimpke, J., Holländer, R., Töws, I., Böttger, S., Stich, G., Lange, A. (2016): Analyse und Bewertung der Nachhaltigkeit und Ökoeffizienz von Kleinkläranlagen mit Ableitung von Produktverbesserungen. Abschlussbericht über ein Forschungsprojekt, gefördert unter dem Az: 30289 von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. In: Studien zu Infrastruktur und Ressourcenmanagement, Band 7, Logos Verlag, Berlin. https://www.zenodo.org/record/228162.

Geyler, S./Lautenschläger, S. (2015): Technische Konzepte und Optionen für die Wasserver- und Abwasserentsorgung, in: Gawel, E. (Hrsg.): Die Governance der Wasserinfrastruktur - Rahmenbedingungen, Herausforderungen und Optionen, Berlin: Duncker & Humblot (im Erscheinen).

Lautenschläger, S. (2015): Funktionen- und widerspruchsorientierte Alternativengenerierung - TRIZ in der Wasserwirtschaft. Dissertation, Universität Leipzig, April 2015.

Gawel, E., Köck, W., Schindler, H., Holländer, R., Lautenschläger, S. (2015): Mikroverunreinigungen und Abwasserabgabe. UBA-Texte 26/2015. Dessau-Roßlau, März 2015.

Geyler, S. ; Lautenschläger, S.; Lindstedt, S.; Milke, H.; Rüger, J.; Walther, S. (2014): Alternative Dezentrale Sanitärlösungen im ländlichen Raum bei demografischem Wendel – sinnvoll und akzeptiert? In DWA (Hrsg.): Demografischer Wandel: Zukunftsfähige Konzepte, Hennef, S 165-186.

Walther, S.; Milke, H.; Geyler, S.; Lautenschläger, S.; Holländer, R. (2013): Neuartige Sanitärsysteme als wirtschaftliche Alternative zur konventionellen dezentralen Entsorgung im ländlichen Raum. KA. KA - Korrespondenz Abwasser, Abfall, 60, 2013, S. 1054–1060.

Horn, von J.; Maurer, M.; Londong, J.; Lautenschläger, S.; Steinmetz, H.; Hillenbrand, T.; Dockhorn, T. (2013): Welche Neuartigen Sanitärsysteme (NASS) sind für Deutschland besonders Erfolg versprechend. In: Korrespondenz Abwasser, Abfall 2013 (60) Nr. 8. S. 673-683.

Geyler, S.; Lautenschläger, S.; Walther, S.; Rüger, J.; Lindstedt, S.; Milke, H. (2013): Alternative dezentrale Sanitärlösungen im ländlichen Raum bei demografischem Wandel – sinnvoll und akzeptiert?. Manuskript für die Gemeinschaftstagung des Deutschen Städtetages, des DStGB, der Bauhausuniversität Weimar und der DWA „Demografischer Wandel – Chancen für die Wasserwirtschaft“, 27.-28. Juni 2013 in Weimar. Vortragsmanuskript zur Tagung.

Schwager, D.; Pietruschka, B.; Wirsich, R.; Lautenschläger, S. (2013): Anaerobe Tauchwand-Reaktoren – Anaerobe Abwasser- und Schlammbehandlung für dezentrale Anlagen – ein sinnvoller Ansatz für neuartige Sanitärsysteme? In: wwt wasserwirtschaft wassertechnik, 10/2013, S. 13-16.

Holländer, R; Lautenschläger, S.; Rüger, J.; Fälsch, M. (2013): Abwasserentgelte in Deutschland – Wie beeinflussen unterschiedliche Rahmenbedingungen die Kosten- und Entgeltstruktur der Abwasserbeseitigung?. Gutachten im Auftrag des Verbands kommunaler Unternehmen e.V. (VKU) (Hg.). Berlin: 2013.

Geyler, S.; Lautenschläger, S.; Walther, S.; Rüger, J.; Milke, H. (2012): Dezentrale Entwässerungssysteme. Informationsbroschüre für Grundstückseigentümer zu Anlagentypen und zu Entscheidungskriterien für die Auswahl geeigneter Systeme. Hg. v. AZV "Espenhain“, IWS/HTWK Leipzig und IIRM/Universität Leipzig. Leipzig, Borna.

Holländer, R.; Fälsch, M.; Geyler, S.; Lautenschläger, S. (2011): Der Einfluß regionaler Faktoren auf die Wasserpreise. 86. Darmstädter Seminar Wasserversorgung am 22.02.2011 an der TU Darmstadt, Schriftenreihe IWAR, Nr. 212., S. 17-26.

Lautenschläger, S.; Geyler, S.; Thomas, E.; Holländer, R. (2011): Konsequenzen des demografischen Wandels für die Wasserwirtschaft – am Beispiel Abwasserinfrastruktur. Welche veränderten/zusätzlichen Anforderungen sind an Fachkräfte der Wasserwirtschaft in Wissenschaft und Praxis und deren Ausbildung aktuell zu stellen? In: Abwassertechnik. Infrastruktur und Abwasserbehandlung. Ernst & Sohn Spezial . Abwassertechnik. Oktober 2011.

Hillenbrand, T.; Niederste-Hollenberg, J.; Holländer, R.; Lautenschläger, S.; Galander, Ch. (2011): Demografischer Wandel – Auswirkungen und Lösungsansätze für die Abwasserinfrastruktur. In: KA – Korrespondenz Abwasser, Abfall Nr. 12; Dezember 2011. S. 1132-1138.

Fälsch, M.; Geyler, S.; Lautenschläger, S.; Holländer, R. (2010): Abbildung regionaler Unterschiede bei der Trinkwasserbereitstellung. In: InfrastrukturRecht. Energie-Verkehr-Abfall-Wasser. Nr. 11/12; November 2010. München und Frankfurt am Main: Verlag C.H.Beck. S. 284-287.

Lautenschläger, S.; Holländer, R. (2010): Darstellung des demografischen Wandels aus Sicht der Abwasserinfrastruktur und Identifizierung stark betroffener Gebiete. In: Demografischer Wandel. Herausforderungen für die Wasserwirtschaft. DWA-Gemeinschaftstagung am 22./23. Juni 2010, Weimar. S.10-31.Hillenbrand, T. et al. (2010): Demografischer Wandel als Herausforderung für die Sicherung und Entwicklung einer kosten- und ressourceneffizienten Abwasserinfrastruktur. Abschlussbericht zum Forschungsvorhaben im Auftrag des Umweltbundesamtes, UBA-Texte 36/2010.

Holländer, R.; Fälsch, M.; Geyler, S.; Lautenschläger, S. (2009): Trinkwasserpreise in Deutschland - Wie lassen sich verschiedene Rahmenbedingungen für die Wasserversorgung anhand von Indikatoren abbilden? Leitfaden. Institut für Infrastruktur und Ressourcenmanagement, Univeraität Leipzig, Leipzig.

Holländer, R.; Zenker, C.; Ammermüller, B.; Geyler, S.; Lautenschläger, S. (2008): Trinkwasserpreise in Deutschland - Welche Faktoren begründen regionale Unterschiede? Gutachten. Institut für Infrastruktur und Ressourcenmanagement, Univeraität Leipzig, Leipzig.Lautenschläger,S. 2008: Potenziale neuartiger Sanitärtechnologien. Vortrag, 6. Mitteldeutsche Fachtagung "Kanalbau-Kanalsanierung", 29./30.April 2008.

Holländer, R. und Lautenschläger, S. 2008: Aufstellung eines strategischen Investitionsprogramms unter Beachtung der veränderten demografischen Randbedingungen sowie der Auswirkungen verschiedener Erneuerungs- und Renovationsstrategien auf den Unternehmenswert. Forschungsvorhaben im Auftrag der Kommunalen Wasserwerke Leipzig GmbH. Abschlussbericht 2008, Leipzig.

Thomas, E., Lautenschläger, S., Merker, I.(2008): "Neues Verfahren zur Entkeimung mit aktiviertem Wasserstoffperoxid als Substitution von Chlor. Versuchsprogramm zur Untersuchung der Wirksamkeit und Optimierung eines neuen Verfahrens zur Wasserentkeimung"; unter Mitarbeit von: Schmiedel, A., Leibnitz, A.; im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi); Sachbericht.

Holländer, R., Thomas, E., Brandl, A., Rottmann, O., Winkler, C., Lautenschläger, S. (2007): Sustainable regional land resource management, proceedings 2nd international conference on managing urban land "CABERNET" Stuttgart 25-27 April 2007.

Lautenschläger, S. und Holländer, R. 2007: Untersuchungen zur Ermittlung von Vorzugslösungen für Netzerneuerungsstrategien auf Basis des Unternehmenswertes. Vortrag. 2. Erfahrungsaustausch "Strategische Ansätze der Kommunalen Wasserwerke Leipzig im Umgang mit dem demografischen Wandel/Stadtumbau", 12. September 2007 in Leipzig.

Lautenschläger, S. and Holländer, R. (2006): “Strategic asset management for infrastructural systems - Effects of different maintenance and redevelopment strategies on entrepreneurial objectives and enterprise value, 5th conference on applied infrastructure research “Sustainable European Infrastructure Financing under the conditions of Competition, Environmental concerns, and EU-Enlargement” Berlin 6-7 October 2006.

Lautenschläger, S. (2004): Entsorgungsgebührendifferenzen und Gebührengerechtigkeit. In: Symposium "Ordnungspolitik und Marktwirtschaft in der Entsorgungspolitik" 2004, Unternehmerverband Rostock und Umgebung e.V.

Lebenslauf

seit 2005

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl

2004/2005

Aufbaustudium Industrial Management an der PrivatenFernFachHochschule Darmstadt

2004

Diplomarbeit beim Unternehmerverband Rostock und Umgebung e.V. in Kooperation mit der Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern e.V und dem Umweltministerium M-V

1997-2004

Studium an der Universität Rostock zur Dipl.-Ing. Landeskultur und Umweltschutz


letzte Änderung: 02.08.2018 

Kontakt

Logo Professur Umwelttechnik/ Umweltmanagement


Professur für Umwelttechnik/ Umweltmanagement

Grimmaische Str. 12
D-04109 Leipzig

Telefon: +49 (0) 341 9733-870
Telefax: +49 (0) 341 9733-879

umwelt(at)wifa.uni-leipzig.de

Mitglied der German Water Partnership