WiWiPäd  

Projektbeschreibung
Projektpartner

Projektbeschreibung

Logo WiWiPäd

WiWiPäd: Ein Komplexes Lehr-Lern-Arrangement für Forschendes Lernen in wirtschaftswissen-schaftlichen und wirtschafts-pädagogischen Studiengängen

Das Projekt ist darauf gerichtet, Studierende verschiedener Fachrichtungen systematisch in die Denk- und Arbeitsweise von Wissenschaftlern und Experten aus der Berufspraxis einzuführen und sie an der Bearbeitung realer Lehr- und Forschungsprobleme zu beteiligen. Dafür wird gemeinsam mit Masterstudenten der Wirtschaftspädagogik ein Komplexes Lehr-Lern-Arrangement (KLLA) entwickelt, das forschendes Lernen von Bachelor- und von Masterstudenten unterschiedlicher Fachrichtungen unterstützt.

Mit dem Vorhaben wird die Zusammenarbeit zwischen den wirtschafts-pädagogischen Instituten der Universität Leipzig und der Technischen Universität Dresden bezogen auf gemeinsame und abgestimmte Lehre und Forschung erheblich ausgebaut. Insbesondere werden neuere hochschul-didaktische Ansätze gemeinsam mit Studierenden in einem Produkt umgesetzt, das wiederum zur Förderung der Lern- und Studienprozesse genutzt und empirisch erprobt sowie studienorganisatorisch und curricular in Leipzig und Dresden verstetigt wird.

Die Projektförderung erfolgt im Rahmen des Verbunds „Lehrpraxis im Transfer“ (LiT) der sächsischen Universitäten. Der Verbund wird vom Hochschuldidaktischen Zentrum Sachsen (HDS) koordiniert und im „Qualitätspakt Lehre“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert.

Projektpartner


Lehrstuhl Wirtschaftspädagogik der Technischen Universität Dresden

Hochschuldidaktisches Zentrum Sachsen (HDS)


letzte Änderung: 21.01.2016 

Kontakt

Gern sind wir bereit, Ihnen weitere Informationen über unsere Projektarbeit und Forschungsergebnisse zu geben.

Wenden Sie sich hierfür an:

Dr. Juliana Schlicht
E-Mail: schlicht(at)uni-leipzig.de

Telefon: +49 341 97- 31485
Telefax: +49 341 97- 31489

Institut für Wirtschaftspädagogik
Grimmaische Straße 12
04109 Leipzig