Here you find all important information and course material.

The subject matter of this course is the microeconomic interpretation of Old Indian texts, such as the Bhagavad Gita, Indian fables, ordeals, and Kautilya's arthashastra (a manual on wise kingship dealing with taxes, spies, warfare etc.). The microeconomics needed for this course will be provided in the classroom.


If you want to repeat microeconomic foundations (or build any), you can read:

WIESE: Mikroökonomik (Springer, 2014, 6th edition)
or
VARIAN: Intermediate Microeconomics, (W. Norton & Company, 2010 8th edition.)

 

You are welcome to download

Slides

Chapter I:
Introduction: Old Indian literature and microeconomics


Part A. Decision theory

Chapter II:

Preferences

Chapter III:
Decisions

Chapter IV:
Decision theory for the Bhagavad Gita

Chapter V:
Monopoly theory and Kautilya's market tax

 

Part B. Game theory

Chapter VI:
Noncooperative games

Chapter VII:
Backward induction

Chapter VIII:
Ordeals

Chapter IX:
Judicial Wagers

Chapter X:
Indian Principal Agent Theory

Chapter XI:
The mandala theory

Chapter XII:
Language Competition, but this chapter will not be dealt with in class ]

Chapter XIII:
The Shapley Value in the Upanishads

Chapter XIV:
Brahmanical Theories of the Gift

 

Previous tests

Summer 2015

Summer 2016

Summer 2018

Summer 2019

Oral exam in summer 2020

 

SS 2021, digital phase

  • no classroom meetings
  • instead
    • work through the materials offered
    • look at slides and listen to voice on moodle (no password necessary)
  • Irregular QaA sessions via zoom, see moodle
  • Exam: oral online video exam of 20 minutes duration (mündliche Online-Videoprüfung mit 20 Minuten Dauer) 
    • Date / Datum: Tuesday, 03.08.2021
    • Sie benötigen Internetzugang mit Webcam und einen amtlichen Lichtbildausweis (Ihren Personalausweis, Führerschein, Studentenausweis, ...). Bitte betreten Sie das Wartezimmer des digitalen Prüfungsraums mindestens fünf Minuten vorher. Wir werden Sie hineinbitten, sobald die Prüfung dann anfangen kann.
    • Da Ihr häusliche Umgebung zum Prüfungsraum wird, bitten wir Sie, den Raum vor Prüfungsbeginn zu entpersonalisieren. Wir haben das Recht, uns den Raum von Ihnen gegebenenfalls zeigen zu lassen.
    • Erlaubte Hilfsmittel sind lediglich ein leeres weißes Blatt sowie ein Stift.
    • Die Terminvergabe erfolgt durch uns, wobei wir natürlich auf Überschneidungen mit anderen Prüfungen Rücksicht nehmen.
    • Der Prüfungsstoff ist der gleiche wie bei anderen Prüfungsformen. 
    • Die Prüfung dreht sich um Definitionen, Ansätze zur Lösung von Aufgaben, kleinen Rechenaufgaben, deren Lösung man "mit bloßem Auge" sieht, Erläuterung von Graphiken, Interpretationen und so. Wie bei der schriftlichen Form geht es weniger um richtige Lösungen, als um sinnvolle Wege in Richtung einer Lösung. Wir möchten Ihnen "beim Denken zuhören".
    • Die beste Vorbereitung unterscheidet sich nicht oder nur unwesentlich von der Vorbereitung auf eine schriftliche Klausur: Manuskript durcharbeiten, Vorlesungen (in Präsenzform oder digital) besuchen, Folien durchgehen, Übungsaufgaben lösen und präsentieren, alte Klausuren bearbeiten, Probleme mit Kommilitonen besprechen ...
    • Vielleicht dienen diese Punkte zu Ihrer Beruhigung:
      • Ein Festbeißen an Themen, die Sie nicht gut beherrschen, ist nicht gewollt.
      • Sie dürfen zu Beginn ein Themengebiet nennen, aus dem die erste Frage gewählt wird.
      • Sie dürfen wählen, ob Sie auf deutsch oder englisch geprüft werden möchten.

Time schedule

  • Introduction + Part A: until beginning of May
  • Chapters 6 - 7: until mid May
  • Chapters 8 - 10: until or end of May/beginning of June
  • Chapter 11: until mid-end of June
  • Chpaters 13-14: until mid July