Bachelor Prüfungen  

Prüfungsrelevante Fristen, Prüfungstermine und -ergebnisse


Fristen für Nach- und Wiederholungsprüfungen

Das Studienbüro/Prüfungsmanagement weist nachdrücklich auf die Einhaltung der Fristen für die Ablegung der Nach- und Wiederholungsprüfungen hin. Gemäß § 4 Absatz 2 der Prüfungsordnungen (PO) sind die

  • 1. Wiederholungsprüfungen innerhalb eines Jahres und
  • 2. Wiederholungsprüfungen auf Antrag zum nächstmöglichen Prüfungstermin (i.d.R. im darauf folgenden Semester)

abzulegen. Nach Ablauf dieser Fristen gilt die Modulprüfung gemäß § 4 Abs. 2 S. 2 PO als nicht bestanden.

Für nachzuholende Prüfungen nach § 13 Absatz 2 der Prüfungsordnungen (genehmigter Rücktritt nach Krankmeldung) gilt in der Regel der nächstmögliche Prüfungstermin. Nach einem Rücktritt von einer Prüfung aufgrund von Krankheit werden Sie automatisch für den nächsten Prüfungstermin angemeldet. Diese Regelung gilt für alle Studierenden, die in vergangenen Semestern wegen Krankheit nicht an der Prüfung teilgenommen haben und bisher keinen erneuten Prüfungsversuch wahrgenommen haben. Eine erneute Modulanmeldung über AlmaWeb ist nicht möglich.

Bitte beachten Sie diesbezüglich unbedingt den folgenden Aushang.

Die jeweils aktuellen Fristen zur Anmeldung zu den Nach- und Wiederholungsprüfungen finden Sie hier.

(Stand: 28.02.20)

Anmeldung von Nach- und Wiederholungsprüfungen

Sie rufen im Anmeldezeitraum die Website https://almaweb.uni-leipzig.de/ auf und nehmen unter "Meine Prüfung"->„Prüfungsan-/-abmeldung“ die Prüfungsanmeldung vor. Bitte beachten Sie, dass Sie unter "Veranstaltungs-/Modulsemester" das jeweilige Semester auswählen müssen, in welchem Sie das jeweilige Modul erstmalig belegt haben. Zum Anmelden nutzen Sie bitte Ihr Uni-Login und das Passwort, welche Sie bei der Ausgabe der UniCard erhalten haben.

Nutzen Sie bei Bedarf die Klickanleitung zur Prüfungsanmeldung von Wiederholern in AlmaWeb.

(Stand: 28.02.20)

Beantragung von zweiten Wiederholungsprüfungen

Gemäß § 35 Abs. 4 Satz 3 des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes (SächsHSFG) ist die Zulassung zu einer zweiten Wiederholungsprüfung auf Antrag zum nächstmöglichen Prüfungstermin zulässig.

Die Anträge sind vor der Prüfungsanmeldung fristgerecht schriftlich an den Prüfungsausschuss zu richten und persönlich zu den Sprechzeiten im Studienbüro/Prüfungsmanagement einzureichen, um mit der Antragstellung und -genehmigung ggf. eine Studienberatung zu verbinden.

Bitte beachten Sie, dass eine weitere Wiederholungsprüfung – über die 2. Wiederholung hinausgehend – definitiv nicht zulässig ist.

Dieser Antrag stellt nicht die Anmeldung zur betreffenden Prüfung dar. Es ist zusätzlich eine Prüfungsanmeldung für das Fach ebenfalls fristgerecht in AlmaWeb vorzunehmen (Anleitung siehe oben).

Versäumen von Anmeldefristen (Modul-/Prüfungsanmeldung)

1. versäumte Modulanmeldung

Die Modulanmeldung ist innerhalb der vom Prüfungsausschuss festgelegten Frist elektronisch vorzunehmen. Die Teilnahme an den entsprechenden Modulprüfungen ist an die Modulanmeldung gebunden.

Anträge auf eine nachträgliche Anmeldung können ausschließlich über die Modulverantwortlichen (1) gestellt werden. Nach der Befürwortung des Nachrückplatzes und der Eingabe im System ist die Modulanmeldung verbindlich.

Eine Modul- und damit Prüfungsabmeldung dieses Moduls ist bis zum Ende der Abmeldefrist möglich.

Ist kein Modulplatz für den Antragssteller vorhanden bzw. wird der Antrag verspätet beim Modulverantwortlichen gestellt, wird der Antrag abgelehnt. Über die Nachrückverfahren informieren die Modulverantwortlichen.

(1) Ausnahmen: Module „Mathematik für Wirtschaftswissenschaften I“, „Mathematik für Wirtschaftswissenschaften II“, Bürgerliches und Öffentliches Recht für Wirtschaftswissenschaftler“, Handels- und Gesellschaftsrecht für Wirtschaftswissenschaftler“ – Hier wenden Sie sich bitte innerhalb der festgelegten Fristen an das Studienbüro/ Studienkoordination.

2. versäumte Prüfungsanmeldung

Die Anmeldung zu Wiederholungsprüfungen ist innerhalb der vom Prüfungsausschuss festgelegten Frist (Ausschlussfrist) elektronisch vorzunehmen. Die Teilnahme an den entsprechenden Modulprüfungen ist an die Prüfungsanmeldung gebunden.

Da für die Prüfungsanmeldung ausreichend Zeit zur Verfügung steht und für alle Studierenden die gleichen Verfahrensbedingungen gelten, werden Anträge auf eine nachträgliche Anmeldung grundsätzlich abgelehnt.

In schwerwiegenden Ausnahmefällen kann von diesem Grundsatz abgewichen werden. Der/die Studierende muss nachweisen, dass das Versäumen der Anmeldefrist unverschuldet erfolgte (bspw. durch eine längerdauernde Erkrankung, durch einen Krankenhausaufenthalt, Todesfall in der Familie u.ä.). Ein formloser schriftlicher Antrag ist unverzüglich und unter Beifügung der geeigneten Nachweise (bspw. Entlassungsbericht des Krankenhauses) an den Prüfungsausschuss zu stellen und im Studienbüro/ Prüfungsmanagement einzureichen.

*Für die Nichteinhaltung von Wiederholungsfristen gelten die Rechtsfolgen des § 4 Abs. 2 der Prüfungsordnung.

 

Prüfungsausschuss vom 25.10.2017

Termine der Bachelorprüfungen

Die Prüfungspläne gelten unter Vorbehalt!
Bitte informieren Sie sich regelmäßig über kurzfristige Änderungen.

Die Klausuren finden i. d. R. in den ersten drei Wochen nach dem Ende der Vorlesungszeit statt.

Bitte entnehmen Sie die genauen Termine für die Bachelorprüfungen im Wintersemester 2020/21 an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät sowie an der Fakultät Mathematik/Informatik diesem Aushang. (ca. Ende Nov. 20)

Den detaillierten Raum- und Zeitplan können Sie kurz vor dem Prüfungszeitraum hier (Stand: xx.xx.202x) herunterladen. 

Bitte überprüfen Sie, ob Sie für die von Ihnen angemeldeten Prüfungen erfasst sind und wenden Sie sich bei Unstimmigkeiten und Unklarheiten umgehend an die für Sie zuständige Prüfungsmanagerin.

Prüfungsunfähigkeit wegen Krankheit

Der Prüfungsausschuss hat am 05.04.2017 beschlossen, dass ein ärztliches Attest die gesundheitliche Beeinträchtigung und die daraus ergebende Behinderung in der Prüfung angeben muss. Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ("gelber Zettel") reicht nicht aus.

Bitte informieren Sie sich dazu ausführlich unter Mitteilungen/Formulare und nutzen Sie ggf. das zur Verfügung gestellte Formular.

Freiversuch

Das neue Sächsische Hochschulfreiheitsgesetz hat mit seinem Inkrafttreten den Freiversuch in Studiengängen novelliert. Nach dem Wortlaut des § 35 Absatz 5, Satz 1, SächsHSFG ist der Freiversuch nur noch für nicht modularisierte Studiengänge zulässig. (Stand: 26.06.13)

Ergebnisse der Bachelorprüfungen

Die Noten der Prüfungsleistungen werden zeitnah, nachdem Sie von den Lehrstühlen im Studienbüro/Prüfungsmanagement eingehen, in AlmaWeb veröffentlicht.  Falls Sie Unregelmäßigkeiten feststellen oder Ihr Prüfungsergebnis fehlt, wenden Sie sich direkt an die Prüfungsmanagerin im Sachgebiet Bachelor. Von Anfragen zu dem Eingang der Noten und dem Stand der Bearbeitung bitten wir abzusehen.


letzte Änderung: 10.09.2020 

Link zur Klickanleitung 

Prüfungsabmeldung=Modulabmeldung

Bitte beachten Sie die Prüfungspläne in den Bachelor- und Master-Studiengängen.

Kontakt

Susanne Schultz
Bachelor

Raum I 110
Telefon: +49 (0)341 - 97 33 512
Telefax: +49 (0)341 - 97 33 519
E-Mail

Sprechzeiten

Dienstag
09.00 Uhr - 12.00 Uhr
13.00 Uhr - 16.00 Uhr

Donnerstag
09.00 Uhr - 12.00 Uhr
13.00 Uhr - 15.00 Uhr