Ausbildung zur Aktuarin /  zum Aktuar DAV  


Möglichkeiten zum Ablegen von DAV-Prüfungen an der Universität Leipzig

  • Finanzmathematik und Risikobewertung
  • Zulassungsprüfung in Stochastik

Grundsätzlicher Aufbau der Prüfung zum Aktuar DAV

Die Zulassung zur Prüfung der DAV (bei dieser müssen die bereits an der Universität erworbenen Scheine vorgelegt werden) setzt generell ein Diplom oder ein abgeschlossenes erstes Staatsexamen im Fach Mathematik voraus. Bachelor- und Masterabsolventen müssen im Rahmen ihres Studiums mindestens 120 ECTS-Punkte in mathematischen Fächern erworben haben. Zusätzlich sind Kenntnisse in Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik nötig.

Personen, die den Nachweis der mathematischen Grundkenntnisse nicht erbringen, können zur Prüfung zugelassen werden, wenn sie die von der DAV angebotene Zulassungsprüfung in Mathematik bestanden haben.

Seit dem 1. Januar 2018 bietet die DAV eine neue Struktur für die Ausbildung zum Aktuar DAV / zur Aktuarin DAV an. Das neue Prüfungssystem untergliedert sich in Fächer des Grund- und Spezialwissens.

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung der einzelnen Fächer des Grundwissens. Prüfungen, die bereits während des Studiums an der Universität Leipzig abgelegt werden können, sind durch Fettdruck markiert.

Die Pflichtfächer des Grundwissens umfassen die folgenden Prüfungen:

• Wirtschaftliches und rechtliches Umfeld
• Angewandte Stochastik
Finanzmathematik und Risikobewertung
• Versicherungsmathematik
• Modellierung und ERM
• Unternehmenssteuerung

Eine Auflistung der Prüfungen im Spezialwissen, eine Empfehlung zur Prüfungsreihenfolge sowie die aktuelle Prüfungsordnung finden Sie auf den Seiten der DAV.

Neue Prüfungsordnung und Übergangsregelung

Prüflinge, die sich ab dem 1. Januar 2018 zur DAV-Ausbildung anmelden, werden automatisch in der neuen Prüfungsordnung ins Ausbildungssystem aufgenommen. Prüflinge, die sich bereits in der Ausbildung befinden, können die Ausbildung im Rahmen ihrer bisherigen Prüfungsordnungen 3.2, 3.3 und 3.4 bis zum 31. Dezember 2022 beenden.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, in die neue Prüfungsordnung 4.0 unter Beachtung folgender Übergangsregelungen zu wechseln. Diese Regelung gilt ebenfalls für Prüflinge, die während des Studiums eine durch die DAV nach Prüfungsordnung 3 akkreditierte Prüfung bestanden haben und sich erst nach dem 1. Januar 2018 gemäß Prüfungsordnung 4 zur Ausbildung anmelden.

Finanzmathematik und Risikobewertung

Um die Leistung zu erbringen, die für die Prüfung der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. im Fach Finanzmathematik und Risikobewertung gemäß der aktuellen Prüfungsordnung von DAV/IVS erforderlich ist, sind Prüfungen in den folgenden Fächern abzulegen:

Einführung in die Finanz- und Versicherungsmathematik
Financial Risk Management
Computational Finance

Der Schein kann nur ausgestellt werden, wenn alle drei Prüfungen erfolgreich bestanden sind.

Zulassungsprüfung in Stochastik

Prof. Weiß ist Vertrauensdozent der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) an der Universität Leipzig. Zu seinen Aufgaben gehört es, Studierende über die Ausbildung zum Aktuar sowie über das Berufsfeld des Aktuars zu informieren. Studierende, die an einer Aufnahme der Aktuarausbildung bei der DAV interessiert sind, können unter bestimmten Voraussetzungen von Prof. Weiß eine Bescheinigung erhalten, dass sie über Grundkenntnisse in Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik verfügen. Diese Bescheinigung befreit von der entsprechenden Zulassungsprüfung. Bei Interesse laden Sie bitte dieses Formular herunter und folgen den Anweisungen.


letzte Änderung: 26.09.2019