08.06.20 16:37

Top-Ökonom warnt: Die Hilfskredite sind der sichere Weg in die Zerstörung des Euros

Italien leidet genau wie andere Südländer der Euro-Zone massiv unter den Folgen der Corona-Krise. Hilfszahlungen sollen den Staaten helfen. Die Probleme der
Euro-Zone werden dadurch allerdings nicht gelöst - im Gegenteil. Prof. Dr. Gunther Schnabl zusammen mit Prof. Dr. Thomas Mayer im folgenden Artikel.

andere Südländer der Euro-Zone massiv unter den Folgen der Corona-Krise. Hilfszahlungen sollen den Staaten helfen. Die Probleme der Euro-Zone werden dadurch allerdings nicht gelöst - im Gegenteil.

Italien leidet genau wie andere Südländer der Euro-Zone massiv unter den Folgen der Corona-Krise. Hilfszahlungen sollen den Staaten helfen. Die Probleme der Euro-Zone werden dadurch allerdings nicht gelöst - im Gegenteil.

Italien leidet genau wie andere Südländer der Euro-Zone massiv unter den Folgen der Corona-Krise. Hilfszahlungen sollen den Staaten helfen. Die Probleme der Euro-Zone werden dadurch allerdings nicht gelöst - im Gegenteil.

Italien leidet genau wie andere Südländer der Euro-Zone massiv unter den Folgen der Corona-Krise. Hilfszahlungen sollen den Staaten helfen. Die Probleme der Euro-Zone werden dadurch allerdings nicht gelöst - im Gegenteil.

Italien leidet genau wie andere Südländer der Euro-Zone massiv unter den Folgen der Corona-Krise. Hilfszahlungen sollen den Staaten helfen. Die Probleme der Euro-Zone werden dadurch allerdings nicht gelöst - im Gegenteil.


letzte Änderung: 21.10.2013