Forschung  

Forschungskonzept

Forschungsprogramm der Professur ist die Analyse umweltbezogener ökonomischer Fragestellungen mit Hilfe von Ansätzen der Neuen Institutionenökonomik, wie beispielsweise der Transaktionskostenökonomik, der Theorie des institutionellen Wandels, der Vertrags- und Agency-Theorie, dem Property Rights Approach, der Ökonomische Analyse des Rechts, der Politik und der Bürokratie oder der Informationsökonomik. Daneben werden auch finanzwissenschaftliche und allgemeine umweltökonomische Methoden eingesetzt.

Es werden anwendungsorientierte Fragen der internationalen Wasserwirtschaft, umweltbezogene Schnittstellenprobleme in den Sektoren Energie, Verkehr und Infrastruktur sowie Klimawandelfragen behandelt. Besondere Schwerpunkte liegen bei Institutionen und Instrumenten der Umweltpolitik sowie in der ökologisch-ökonomischen Modellierung.

In ihrer Forschungstätigkeit beschäftigen sich die Mitarbeiter der Professur am UFZ und am Lehrstuhl insbesondere mit folgenden Themen:

  • Ökonomie des Klimawandels, insbesondere der Klimaanpassung (UFZ)
  • Ökonomische Aspekte der Bioenergienutzung (UFZ)
  • Preise und Abgaben für Wassernutzungen (UFZ)
  • Instrumente der Umwelt- und Energiepolitik (UFZ)
  • Umweltbezogene Schnittstellenprobleme in den Bereichen Energie, Verkehr, technische Infrastruktur (IIRM)
  • Finanzierung von Verkehrsinfrastruktur (IIRM)
  • Gebühren- und Entgeltlösungen für die kommunale Ver- und Entsorgung (Wasser, Abwasser, Abfall) (UFZ, IIRM)

letzte Änderung: 05.03.2014 

Kontakt

Logo Professur für VWL / Institutionenökonomische Umweltforschung


Professur für VWL / Institutionenökonomische Umweltforschung

Universität Leipzig
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Grimmaische Straße 12
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 - 97 33 870
Telefax: +49 341 - 97 33 889